Corona

Absage für NRW-Fußballspiele spätestens einen Tag vorher

Stefan Loyda
30. September 2020, 11:49 Uhr
NRWs Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Foto: dpa

NRWs Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Foto: dpa

NRWs Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat bei einer Pressekonferenz am Mittwoch bekanntgegeben, dass die Genehmigung von Zuschauern bei Fußballspielen spätestens einen Tag vorher falle.

Während Corona ist eben vieles anders. Das mussten auch die Fans des FC Schalke 04 in der vergangenen Woche am eigenen Leib erfahren. Bis zum Spieltag selbst war noch nicht 100 Prozent klar, ob denn beim Spiel der Königsblauen gegen den SV Werder Bremen Zuschauer dabei sein dürfen oder eben nicht. Wenige Stunden später gab es erst Klarheit, dass die Fans vom Bundesliga-Spiel ausgeschlossen werden würden.

Ein solches Szenario soll sich in den kommenden Wochen jedoch nicht mehr wiederholen. Die Entscheidung über die Genehmigung von Zuschauern bei Fußballspielen in Nordrhein-Westfalen soll künftig spätestens am Tag vorher entsprechend des Infektionsgeschehens fallen. Das sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch in Düsseldorf. Entscheidend sei zum Beispiel bei einem am Samstag angesetzten Spiel die Kennzahl vom Freitag. Ab dem Wert von 35 Neuinfizierten mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen wären Zuschauer damit verboten.

Dies würde anhand der aktuellen Zahlen (Quelle: WDR) bedeuten, dass nur der FC Schalke 04 weiterhin Geisterspiele austragen müsste. In Gelsenkirchen liegt der Inzidenz-Wert, sprich Infektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen bei 41,1. Doch auch die anderen Städte in Nordrhein-Westfalen müssten bangen. In Köln liegt der Wert derzeit bei 34,4, in Duisburg ebenfalls nur geringfügig unter dem Grenzwert für Zuschauer bei Fußballspielen. Am sichersten ist der Wert derzeit in Paderborn, wo sich pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen nur 3,6 Einwohner positiv auf Covid-19 getestet wurden.

Inzidenzzahlen in NRW (Quelle: WDR, Stand: 30. September 11.45 Uhr)

Aachen: 20,2
Bielefeld: 27,6
Bochum: 15,6
Dortmund: 21,6
Duisburg: 31,9
Düsseldorf: 24,4
Essen: 26,2
Gelsenkirchen: 41,1
Köln: 34,4
Oberhausen: 11,9
Paderborn: 3,6
Wuppertal: 20,6

Kommentieren

01.10.2020 - 18:58 - Red-Whitesnake

Habe dazu gerade einen Bericht bei RTL gesehen. In Gladbeck leben 75 oder 78000 Menschen... da ist der Wert jetzt beim 7 Tagewert über 60 geschossen. Weil sie aber zum Kreis Recklinghausen gehören (Wert dort 21 oder 23) , hatte man dort gedacht, dass man keine eigenständige Maßnahmen ergreifen könnte. Ist wohl aber nicht so.
Das ist doch nur noch eine halbseidene Geschichte. Ich hoffe für die Rot-Weissen hier, dass das morgen klappt und in Ordnung ist, aber richtig schön ist auch anders.

01.10.2020 - 17:58 - Gregor

Wenn das so weiter geht mit den Corona-Neuinfektionen, wird das morgige Spiel von RWE wohl das erste und einzige mit Zuschauern sein. Die Infektionsfälle haben sich in Essen im September mehr als verdoppelt. Aktuell liegt der Inzidenzwert bei 29,8. Bei 35 ist dann Schluß.

01.10.2020 - 09:30 - Gatsby

Sehr interessante Doku.
Auf Arte läuft gerade 9.25 Uhr, "Big Pharma".
Schaut euch mal den Skandal mit den Opioiden an.

01.10.2020 - 05:40 - Bierchen

# Doc RWE: Schau doch einfach die ARTE- Doku!

Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 20:31 - Doc RWE

In der Regel bekommt die UNO zb maximal ne Absichtserklarung hin. Aber wenn die Lobbyisten von der Pharmaindustrie rufen macht seit Anfang des Jahres alle Staaten dieser Welt mit. Selbst die Mullas außem Iran. DervRest der Wirtschaft wird weltweit runter gefahren damit die Pharmaindustrie gewinne macht. Mir tut der Monatelange Stadionentzug ja auch sehr weh. Aber deswegen muss ich mir doch nicht nen total unlogischen Schwachsinn zusammenspinnen nur um einen schuldigen auszumachen für die momentane Lage.
Junge Junge

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

30.09.2020 - 20:28 - RWE-Serm

Wer hat an der Uhr gedreht,
ist es wirklich schon so spät?
So das heißen, ja ihr Leut,
mit dem ata ist Schluss für heut

Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 19:51 - Bierchen

Gatsby meint mit "Kartellinteressen" bestimmt BIG PHARMA.
Dazu empfehle ich die ARTE- Doku "Profiteure der Angst" von 2009
der das Thema "Schweinegrippe" dokumentarisch aufarbeitet.

Interessant sind die Parallelen zu heute!!!

ALLE ODER KEINER!
Diese Devise darf niemals hinterfragt werden!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

30.09.2020 - 19:07 - ata1907

Ich gebe euch recht, aber Kartellinteressen klingt interessant bescheuert.

30.09.2020 - 18:50 - Doc RWE

Aha Gatsby.
Und welches Kartell wird bedient?
Bestimmt Bill Gates. Und der einzige der sich dagegen stellt ist Dein Kumpel Lukaschenko.

30.09.2020 - 13:38 - Gatsby

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.09.2020 - 12:55 - Red-Whitesnake

dhanz....,
dein Satz sagt genau das Richtige aus.
So ist es einfach.
Nur ein Beispiel und ohne Wertung... ich komme/wohne in GE und habe ne Karte für Paderborn.
Demnach ist alles in Ordnung und ich kann das Spiel gucken.
Umgekehrt aber nicht.
Unglaublich.

Bleibt weiter schön sauber.

30.09.2020 - 12:35 - dhanz

Was nützt dieser Inzidenz-Wert für eine Stadt, wenn die Zuschauer mehrheitlich aus anderen Städten anreisen?

30.09.2020 - 12:18 - Gatsby

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.09.2020 - 12:02 - mazeppa

Ein scheußlicher Anblick.