Regionalliga West

Aachen testet Bruder von Premier-League-Star

16. Oktober 2019, 14:25 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die Alemannia aus Aachen sucht offenbar noch Verstärkung für die Offensive. Wie die Aachener Zeitung berichtet, befindet sich momentan ein Spieler mit einem prominenten Nachnamen im Probetraining. 

Laut dem Blatt nimmt die Alemannia derzeit einen Angreifer testweise unter die Lupe. Dabei handelt es sich um Jonathan Benteke. Der 24-jährige Belgier spielte bis zum Ende der abgelaufenen Saison für Oldham Athletic in der vierten englischen Liga und ist seit dem Sommer vereinslos. Er trainierte bereits in der vergangenen Woche beim Regionalligisten mit. 


In der Aachener Zeitung lobte Kilic die Abschlussqualitäten des Angreifers, betonte aber auch: "Wir müssen erkennen, dass er das Feuer für unsere Aufgabe mitbringt." 

Zumindest sein Name klingt vielversprechend: Jonathan ist der jüngere Bruder von Christian Benteke, der 36 Länderspiele für die belgische Nationalmannschaft absolvierte und in der Spielzeit 2015/16 beim FC Liverpool unter Vertrag stand (29 Liga-Spiele, neun Tore). Anschließend wechselte Benteke für gut 30 Millionen Euro zum Londoner Klub Crystal Palace, wo er noch heute spielt - an der Seite des früheren Schalkers Max Meyer. 

Alemannia-Offensive zuletzt harmlos

Sein kleiner Bruder wechselte im Sommer 2016 ebenfalls zu Crystal Palace. Dort konnte er sich allerdings nicht durchsetzen (ein Einsatz). Es folgte ein Intermezzo bei Omonia Nikosia auf Zypern und schließlich der Wechsel zu Oldham Athletic. 

Und nun ein Engagement in der Regionalliga West? Im Rahmen des eher durchwachsenen Saisonstarts hat sich bei der Alemannia zumindest noch kein wirklicher Goalgetter hervorgetan. Stipe Batarilo-Cerdic und Vincent Boesen führen die klubinterne Torjägerliste mit jeweils drei Treffern an. In den letzten beiden Partien blieb Aachen sogar zweimal torlos (0:2/Bonner SC, 0:1/Schalke 04 ll).


Am Freitag tritt das Kilic-Team ohne Mittelfeldspieler Manuel Glowacz beim Tabellenzweiten SC Verl an (19 Uhr). 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren