Als erster Profi hat sich Christopher Schorch vom 1. FC Köln mit dem H1N1-Virus infiziert. Der Abwehrspieler soll am Mittwoch wieder ins Training einsteigen.

FC-Profi Schorch

Verteidiger an Schweinegrippe erkrankt

sid
13. November 2009, 14:43 Uhr

Als erster Profi hat sich Christopher Schorch vom 1. FC Köln mit dem H1N1-Virus infiziert. Der Abwehrspieler soll am Mittwoch wieder ins Training einsteigen.

Der 20-Jährige, der zuhause betreut wird und am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können soll, ist der erste infizierte Erstliga-Profi. Vor Schorch war beim brasilianischen Verteidiger Anderson vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf die Schweinegrippe festgestellt worden.

Auch Jungprofi Marcos Alvarez von Eintracht Frankfurt ist "mit hoher Wahrscheinlichkeit" an dem Virus erkrankt, wie der hessische Erstligist am Freitag mitteilte. Der 18-Jährige wird derzeit medikamentös behandelt, ihm gehe es aber schon wieder besser. Alvarez wurde eine Trainingspause zwischen einer Woche und zehn Tagen verordnet. Am vergangenen Dienstag hatten sich elf Eintracht-Profis gegen Schweinegrippe impfen lassen.

Für Aufsehen im Zusammenhang mit dem Virus hatte zuletzt außerdem Nationalspieler Miroslav Klose gesorgt. Der Stürmerstar von Rekordmeister Bayern München muss wegen der Infektion seiner beiden Söhne mit der Schweinegrippe vorsorglich bis auf weiteres zuhause bleiben.

Schorch hatte laut Kölner Homepage bei Ausbruch seiner Erkrankung keinen Kontakt zu seinen Vereinskollegen. Eine Impfung gegen die Schweinegrippe überlässt der Verein weiterhin jedem Spieler persönlich.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren