Nach dem Selbstmord von Nationaltorhüter Robert Enke fordert der DFB-Präsident Theo Zwanziger das Thema Depression zu enttabuisieren und gründlich aufzuarbeiten.

Fall Enke: Aufarbeitung

Thema Depression enttabuisieren

sid
12. November 2009, 12:44 Uhr

Nach dem Selbstmord von Nationaltorhüter Robert Enke fordert der DFB-Präsident Theo Zwanziger das Thema Depression zu enttabuisieren und gründlich aufzuarbeiten.

"Der deutsche Fußball muss Antworten finden, warum junge Leistungssportler, die als Idole gelten, in solche Situationen kommen können", sagte der 64-Jährige: "Wir wollen das Geschehene nicht oberflächlich aufarbeiten."

Enkes Ehefrau Teresa und sein behandelnder Arzt Dr. Valentin Markser hatten am Mittwoch in einer bewegenden Pressekonferenz in Hannover die schweren Depressionen des 32-Jährigen öffentlich gemacht. "Es gab den Fall Sebastian Deisler, nun Robert Enke. Wir müssen mit Fachleuten reden, wie künftig mit der Krankheit umgegangen werden könnte", sagte Hannovers Präsident Martin Kind dem kicker.

[gallery]858,0[/gallery]

Auch der Manager von Hannover 96, Jörg Schmadtke, betonte in einem Interview mit dem Norddeutschen Rundfunk: "Die Tragödie Robert Enke gibt Anlass, über bestimmte Dinge nachzudenken, die in dem Geschäft üblich sind und hingenommen werden. Wir haben eine Aufgabe gestellt bekommen von Robert, über die sollten wir nachdenken." Enkes langjähriger Torwarttrainer Jörg Sievers untermauerte auch mit Blick auf die negativen Reaktionen im Fall Deisler, warum sich Leistungssportler in den seltensten Fällen zu ihrer Depression bekennen. "Depression wird sicher irgendwo als Schwäche ausgelegt", sagte Sievers in der Sat.1-Sendung "Kerner".

Ulf Baranowsky, Geschäftsführer der Vereinigung der Vertragsfußballer (VdV), berichtet von einer zunehmenden psychologischen Belastung von Spitzensportlern: "Der Druck auf die Spieler nimmt zu. Es kommt vor, dass Spieler beim Training bedroht, rassistisch beschimpft oder von Trainern und Mitspielern gemobbt werden."

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren