Heute Abend kehrt Jürgen Kohler erstmals als MSV-Trainer an seine alte Wirkungsstätte in Dortmund zurück.

MSV: Kohlers Rückkehr

tt
07. Februar 2006, 12:35 Uhr

Heute Abend kehrt Jürgen Kohler erstmals als MSV-Trainer an seine alte Wirkungsstätte in Dortmund zurück. "Kokser" holte von 1995 bis 2002 zwei Meister-Titel, die Champions League und den Weltpokal mit den Borussen.

„Natürlich habe ich eine besondere Beziehung zum BVB. Doch bei diesem Spiel bin ich nur als Verantwortlicher des MSV Duisburg dort und arbeite und denke nur für diesen Verein.“ Rund 70.000 Zuschauer werden im Dortmunder Signal-Iduna-Park erwartet. „Darauf können wir uns freuen, denn das ist für jeden Spieler ein einmaliges Erlebnis dort zu spielen. Der BVB ist zwar klarer Favorit, aber wir wollen wieder mehr agieren, als wir es über weite Phasen im Spiel gegen Kaiserslautern getan haben“, sagte Kohler auf der heutigen Pressekonferenz. „Die Jungs haben im letzten Auswärtsspiel gesehen, wie wichtig es ist, diszipliniert zu stehen. Und dann ist auch wieder eine Überraschung möglich“, fügte Kohler hinzu.
Weiterhin fehlen wird dem Coach Stürmer Aziz Ahanfouf, der immer noch an Oberschenkelbeschwerden leidet, aber voraussichtlich noch diese Woche ins Mannschaftstraining einsteigen wird. Ob er bereits zum Gladbach-Spiel wieder fit ist, wird sich nach den ersten Trainingsbelastungen zeigen. Thomas Baelum hingegen kann nach seiner schmerzhaften Rippenprellung wieder mitmischen und steht damit auch morgen zur Verfügung.
Die Zebras können auch beim Revierschlager in Dortmund wieder auf ihre treue Anhängerschaft zählen. 3.500 Fans haben eine Karte für das Spiel erworben und begleiten ihre Mannschaft an das andere Ende des Ruhrgebiets.

Autor: tt

Kommentieren