1:0 für den BVB! Vor dem Bundesliga-Derby am Samstag hat ausgerechnet Dortmund die Nase vor Schalke.

Bent Christensen zurück auf Schalke

hb
01. Februar 2006, 22:19 Uhr

1:0 für den BVB! Vor dem Bundesliga-Derby am Samstag hat ausgerechnet Dortmund die Nase vor Schalke.

1:0 für den BVB! Vor dem Bundesliga-Derby am Samstag hat ausgerechnet Dortmund die Nase vor Schalke: Als erste und einzige deutsche Stadt richten die Borussen mit Unterstützung des in Berlin ansässigen British Council in den weitläufigen Räumlichkeiten des Westfalen-Stadions ein „Study Support Center“ (SSC) ein. Die Gesamtschule Berger Feld, in Deutschland eigentlich Vorreiter in der engen Verbindung zwischen „Penne“ und Fußball, hat diese Möglichkeit noch nicht. „Wir hatten diese Entwicklung schon 2004 abgeschlossen, doch dann hat Schalke 04 das Projekt aus finanziellen Gründen gekippt“, bedauert Arthur Preuß, Fußball-Koordinator an der Schule, die indirekte Niederlage gegen Dortmund.

„Dreams & Teams“ heißt das Motto, mit dem das British Council bereits Projekte in Newcastle und Kopenhagen am Start hat. Nachdem das Projekt „Playing for Success“ bei den beteiligten Schulen in England und Dänemark sehr gut angekommen ist, soll auch in ausgewählten Orten in Deutschland das Lernen teilweise in die Fußball-Stadien verlagert werden.

Phil Mc Bride, SSC-Manager in der Gelsenkirchener Partnerstadt Newcastle, präsentierte am Dienstag in Gelsenkirchen das britische Modell. Rolf-Arnd Marewski vom Dortmunder Fanprojekt berichteten von ihren Erfahrungen bei der Umsetzung in Deutschland. Und aus Kopenhagen stattete sogar ein alter Bekannter Schalke einen Besuch ab: Bent Christensen, von 1991 bis 1993 49 Mal in der Bundesliga (8 Tore) für die Königsblauen am Ball. Der aktueller A-Jugend-Trainer von Ebbe Sands Ex-Club Bröndby stellte zusammen mit seinem Kollegen Pider Siggaard die Kooperation von IF mit einer Kopenhagener Schule vor.

Auch Vertreter des VfL Bochum, von Dynamo Dresden, der Uni Dresden und von Arminia Bielefeld – für die Ostwestfalen war der einmal bei Nottingham Forrest aktive Torhüter Pascal Formann vor Ort – informierten sich über das Projekt.

Die Gesamtschule Berger Feld bietet zwar als einzige Einrichtung in NRW eigene Sportförder-Klassen sowie ein auf dem Vereinsgelände beheimatetes Fußball-Teilzeit-Internat. Das „Study Support Centre“ aber bleibt für die nur einen Steinwurf von der Schalker Arena gelegene Lern-Anstalt vorerst eine Vision. Wie gut, dass am Dienstag bei der Eintages-Konferenz in Buer auch S04-Idol Olaf Thon zu Gast war. Der frühere Weltklasse-Kicker und aktuelle WM-Botschafter Gelsenkirchens sagte Preuß zu, auf Schalke für das Projekt zu trommeln.

Autor: hb

Kommentieren