Der derzeitige Tabellenführer der Niederrhein-Landesliga 3 kommt aus Sonsbeck und stellt sowohl den besten Angriff als auch das dichteste Abwehrbollwerk.

Sonsbecks Prunkstücke

Geist gibt sich bescheiden

Madru Schulte
03. November 2009, 08:59 Uhr

Der derzeitige Tabellenführer der Niederrhein-Landesliga 3 kommt aus Sonsbeck und stellt sowohl den besten Angriff als auch das dichteste Abwehrbollwerk.

Trotz einer beeindruckenden Bilanz aus der Landesliga, bestehend aus 30 Punkten in elf Spielen und einer unglaublichen Tordifferenz von 34:5, übt sich der Sonsbecker Trainer Thomas Geist vorerst in Zurückhaltung: „Wir können uns auf den fünf Punkten Vorsprung nicht ausruhen, da wir mit Bocholt und Moers zwei sehr starke Verfolger haben.“

Ein vorentscheidenes Match gibt es somit am Nikolaustag zwischen der SV und dem Tabellenzweiten 1.FC Bocholt.
Weiter möchte der Coach, in Bezug auf einen kommenden Aufstieg in die Niederrheinliga, nicht gehen, sondern bevorzugt das Hier und Jetzt. „Vom Aufstieg spricht hier keiner, wir werden versuchen unser Niveau zu halten, haben aber keine mittelfristige Zielsetzung.“

Die eindrucksvolle Mannschaftsleistung, die mit 34 erzielten und fünf kassierten Toren, sowohl vorne als auch hinten das Prunkstück der Liga bildet, führt Geist auf die gute Einstellung zurück: „Wir haben eine sehr gute Raumaufteilung und arbeiten stark gegen den Ball. Vorne haben wir unter anderem mit Georg Plachta und Manfred Wranik gute, hungrige Jungs.“ Interessanterweise ging Wranik letzte Saison noch für den Verfolger GSV Moers auf Torejagd.

Auch an Qualität in der Breite scheint es den Sonsbeckern nicht zu mangeln, da zahlreiche Verletzte, die erst im Winter wieder fit sind, gut ersetzt wurden. Geist: „Unsere Verletzten wurden sehr gut kompensiert, weshalb mir vor der Zukunft auch nicht bange wird.“ Diese Faktoren, und auch der Umbau der Sportanlage, sind eine tolle Grundlage zur Weiterentwicklung und versprechen dem Verein eine erfolgreiche Saison.

Autor: Madru Schulte

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren