Trauriger Tag für langjährige Fans von Bundesligist Borussia Mönchengladbach: Der Abriss des Bökelberg-Stadions hat begonnen. Als erstes musste der Spielertunnel dran glauben.

Für Bökelberg hat letztes Stündlein geschlagen

19. Januar 2006, 15:35 Uhr

Trauriger Tag für langjährige Fans von Bundesligist Borussia Mönchengladbach: Der Abriss des Bökelberg-Stadions hat begonnen. Als erstes musste der Spielertunnel dran glauben.

Die Freunde der Mönchengladbacher Borussia müssen endgültig Abschied vom altehrwürdigen Bökelberg-Stadion nehmen. Am Donnerstag begann der Abriss des "Fußball-Heiligtums". Ein 80-Tonnen-Spezialbagger riss zunächst den Spielertunnel in die frühere Heimstätte der Rheinländer ein, wo die "Fohlen" fünf Meistertitel, zwei UEFA-Cup-Triumphe und drei DFB-Pokal-Erfolge gefeiert hatten.

Bis kommenden Juli soll die veraltete Arena, die der Klub 2004 in Richtung seines neuen Borussia-Parks verlassen hatte, dem Erdboden gleichgemacht sein. Für den Abriss des 87 Jahre alten Stadions, an dessen Stelle ein Wohngebiet entstehen soll, veranschlagt die Stadt Mönchengladbach rund eine Million Euro.

Autor:

Kommentieren