Nuri Sahin, ein Sieg, der richtig Spaß gemacht hat, da er auch herausgespielt wurde, oder?
Ja, es war wirklich gut. Doch Tomas Rosicky hat mir gerade mit auf den Weg gegeben: Nur nicht abheben. Wir haben zwar drei wichtige Punkte geholt, mehr aber nicht.

DORTMUND: Nuri Sahin im Interview

23. November 2005, 12:19 Uhr

Nuri Sahin, ein Sieg, der richtig Spaß gemacht hat, da er auch herausgespielt wurde, oder?
Ja, es war wirklich gut. Doch Tomas Rosicky hat mir gerade mit auf den Weg gegeben: Nur nicht abheben. Wir haben zwar drei wichtige Punkte geholt, mehr aber nicht.

Nuri Sahin, ein Sieg, der richtig Spaß gemacht hat, da er auch herausgespielt wurde, oder?
Ja, es war wirklich gut. Doch Tomas Rosicky hat mir gerade mit auf den Weg gegeben: Nur nicht abheben. Wir haben zwar drei wichtige Punkte geholt, mehr aber nicht.
Warum so bescheiden? Immerhin haben Sie selbst so exzellente Techniker wie Marcelinho oder Bastürk in den Schatten gestellt.
Das ist uns jetzt zwar gelungen, doch an ihre Klasse kommen wir insgesamt noch nicht heran.
Sie sind nicht nur bei der WM-Quali ausgeschieden, der Türkei droht sogar der Ausschluss für das übernächste Turnier in Südafrika. Bereuen Sie Ihre Entscheidung, nicht für Deutschlands Auswahl zugesagt zu haben?
Nein, ich habe mich festgelegt, das bereue ich keinesfalls. Außerdem glaube ich auch nicht, dass die Fifa so eine drastische Entscheidung fällen wird, da sie auch nicht angebracht ist.

Autor:

Kommentieren