Co-Trainer Harald Gämperle von Hertha BSC Berlin hat nach der 1:5-Niederlage bei 1899 Hoffenheim am Sonntag die Einstellung einiger Spieler scharf kritisiert.

Co kritisiert Profis

Gämperle erhebt schwere Vorwürfe

sid
28. September 2009, 16:05 Uhr

Co-Trainer Harald Gämperle von Hertha BSC Berlin hat nach der 1:5-Niederlage bei 1899 Hoffenheim am Sonntag die Einstellung einiger Spieler scharf kritisiert.

Gleichzeitig sprach der Assistent von Chefcoach Lucien Favre damit auch das in der sportlichen Krise belastete Verhältnis zwischen Trainer-Stab und Mannschaft beim Hauptstadt-Klub an.

"Es kann nicht sein, dass einige Spieler hinter dem Rücken Politik machen. Wenn einige Akteure zwei-, dreimal hintereinander so schlecht spielen, dann muss man sich schon fragen, welche Interessen die Spieler haben", sagte Gämperle im ARD-Fernsehen und setzte noch einen drauf: "Für mich haben die Spieler den ganzen Verein, die Fans und die Trainer im Stich gelassen."

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren