Wer Barca-Star Lionel Messi aus dem frisch verlängerten Vertrag beim FC Barcelona herauskaufen will, muss 250 Millionen Euro Ablösesumme investieren.

250 Millionen Euro

Messi-Ablöse soll abschrecken

sid
18. September 2009, 17:03 Uhr

Wer Barca-Star Lionel Messi aus dem frisch verlängerten Vertrag beim FC Barcelona herauskaufen will, muss 250 Millionen Euro Ablösesumme investieren.

Argentiniens Künstler Lionel Messi hat seinen Vertrag beim Champions-League-Sieger FC Barcelona vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2016 verlängert und damit wohl auch sein Gehalt deutlich gesteigert. Wie die Katalanen am Freitag zudem auf der Klub-Internetseite mitteilten, habe man in dem neuen Kontrakt eine Ablösesumme in Höhe von 250 Millionen Euro festgeschrieben. So sollen potenzielle Interessenten abgeschreckt werden.

Dafür dürften die Bezüge des 22-Jährigen aber erheblich gestiegen sein. Bisher soll Messi ein Grundgehalt von 4,5 Millionen Euro verdient haben. Real Madrid hat seine neuen Galaktischen Cristiano Ronaldo (94 Millionen Euro Ablösesumme) und Kaka (65) mit utopischen Ablösesummen unverkäuflich gemacht. Wer Interesse an einer Verpflichtung eines der beiden Superstars vor Ablauf des Vertrages hat, muss eine Milliarde Euro auf den Tisch legen.

Autor: sid

Kommentieren