In diesen Tagen startet beim FC Brünninghausen der Bau einer Kunstrasenanlage. Die Finanzierung ist nach Klubangaben gesichert - doch es fehlen 10.000 Euro.

FC Brünninghausen

Kunstrasenbau in vollem Gange

Annkathrin Dierks
11. September 2009, 18:00 Uhr

In diesen Tagen startet beim FC Brünninghausen der Bau einer Kunstrasenanlage. Die Finanzierung ist nach Klubangaben gesichert - doch es fehlen 10.000 Euro.

Nachdem der 1. Vorsitzende Rudi Zorn in Gesprächen den Vertretern der Politik versichert hatte, dass die Finanzierung möglich ist und der Landesligist die Summe von 200.000 Euro aufbringen kann, wurde mit der Planung begonnen. Zunächst wird der Verein 441.000 Euro selbst bezahlen und wird ein Teil der Mehrwertsteuer erstattet bekommen.

Um eine Begrenzung zwischen dem normalen Fußweg und der Anlage, die aktuell durch die Firma heiler aus Bielefeld überholt wird, bauen zu können, benötigt der FC allerdings weitere 10.000 Euro. "All dieses wird der Verein bewältigen ohne Schulden zu machen. Das macht uns besonders stolz", schreibt Zorn auf der Homepage des Vereins.

Autor: Annkathrin Dierks

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren