Hannover 96 muss gegen Zebras die Abwehr umstellen

30. September 2005, 14:00 Uhr

Hannover 96 wird im Heimspiel gegen Bundesliga-Aufsteiger MSV Duisburg auf die beiden Abwehrspieler Steven Cherundolo und Vinicius verzichten müssen. Dafür könnte Ricardo Sousa sein Comeback für die Niedersachsen geben.

Die Abwehrstrategen Steven Cherundolo und Vinicius werden bei der Partie ihres Klubs Hannover 96 gegen den MSV Duisburg (Samstag, 15.30 Uhr, live bei Premiere) verletzungsbedingt pausieren müssen. US-Nationaslspieler Cherundolo leidet an einer Kniereizung, der Brasilianer Vinicius erlitt im Training einen Muskelfaserriss.

Neben dem wiedergenesenen Offensiv-Allrounder Michael Delura, der voraussichtlich sein erstes Spiel für die Niedersachsen von Beginn an bestreiten wird, könnte Trainer Ewald Lienen gegen den MSV auch auf Regisseur Ricardo Sousa setzen. Für den zuletzt ebenfalls von Verletzungen geplagten Portugiesen, der sich bei Hannover in der vergangenen Saison nicht durchsetzen konnte und zwischenzeitlich an den niederländischen Erstliga-Absteiger De Graafschap Doetinchem ausgeliehen war, wäre es der erste Einsatz im 96-Trikot seit dem 25. September 2004.

Autor:

Kommentieren