Am Rande des Spiels zwischen Bayern München II und Dynamo Dresden (0:0) ist ein neunjähriges Kind bei einem Polizeieinsatz durch Pfefferspray verletzt worden.

Kind bei Spiel verletzt

Unbeteiligtes Kind im Tumult nicht erkannt

sid
17. August 2009, 17:02 Uhr

Am Rande des Spiels zwischen Bayern München II und Dynamo Dresden (0:0) ist ein neunjähriges Kind bei einem Polizeieinsatz durch Pfefferspray verletzt worden.

Dabei wurden auch sechs Fans von Dynamo Dresden verletzt, teilte das Münchner Polizeipräsidium mit. Das unbeteiligte Kind sei bei dem Tumult nicht erkennbar gewesen. Die Verletzten seien sofort ärztlich versorgt worden.

Weil sich eine Gruppe von etwa 50 gewaltbereiten Anhängern des FC Bayern und von 1860 München während der Drittligapartie außerhalb des Stadions an der Grünwalder Straße in München versammelt hatte, musste der Abmarsch der Dresdner Fans "kanalisiert werden", wie die Polizei mitteilte. Dabei hätten mehrere Fans versucht, die Polizeiabsperrung zu überwinden.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren