Der deutsche Vizemeister Schalke 04 will den tschechischen Nationalstürmer Milan Baros vom Champions-League-Sieger FC Liverpool als Nachfolger für den abgewanderten Torjäger Ailton verpflichten.

Schalke will Baros als Ailton-Nachfolger

as
28. Juli 2005, 13:33 Uhr

Der deutsche Vizemeister Schalke 04 will den tschechischen Nationalstürmer Milan Baros vom Champions-League-Sieger FC Liverpool als Nachfolger für den abgewanderten Torjäger Ailton verpflichten.

Möglicherweise hat Schalke 04 einen weiteren Transfer-Knaller an der Angel. Bei der Suche nach einem Ersatz für den abgewanderten Torjäger Ailton ist nun auch der tschechische Nationalspieler Milan Baros beim Vizemeister ein Thema. Der 23-Jährige vom Champions-League-Sieger FC Liverpool ist den Königsblauen angeboten worden. "Ich war bei einem Arbeitstreffen mit Schalke-Manager Rudi Assauer, der Name Baros ist während des Gesprächs gefallen", sagte Pavel Paska, der Berater des Stürmers, der tschechischen Tageszeitung Mlada fronta Dnes.

Schalkes Finanz-Vorstand Josef Schnusenberg sagte dem Fachblatt kicker: "Das ist natürlich ein Riese. Aber bei solch einem Spieler muss man natürlich genau abklären, ob es passt." Angeblich fordert Liverpool rund zehn Millionen Euro Ablöse für den Torschützenkönig der EM 2004. Assauer äußerte sich am Rande des Ligapokal-Halbfinales gegen Werder Bremen (2:1) allerdings sehr zurückhaltend: "Mir reichen drei Stürmer. Wenn uns ein guter vierter über den Weg läuft, der mit einfachen Mitteln zu haben ist, sind wir nicht abgeneigt."

Eigentlich hatte der Vizemeister den Dänen Sören Larsen als Ersatz für Ailton im Blick. Doch dessen Klub Djurgarden Stockholm verweigert dem Nationalspieler trotz einer Ausstiegsklausel die Freigabe.

Autor: as

Kommentieren