Noch sind die finanziellen Bedingungen nicht gegeben, um den Dänen zu verpflichten. Maicon machte im Training eine schmerzhafte Begegnung mit Tararaches Knie.

MSV: Splitter

Andersen darf weiter hoffen

06. August 2009, 14:47 Uhr

Noch sind die finanziellen Bedingungen nicht gegeben, um den Dänen zu verpflichten. Maicon machte im Training eine schmerzhafte Begegnung mit Tararaches Knie.

Für den Brasilianer Maicon war die Übungseinheit am Mittwoch schnell beendet. Nach einem Zusammenprall mit Mihai Tararache musste der Techniker zunächst am Spielfeldrand behandelt werden und schlurfte dann mit schmerzverzertem Gesicht in die Kabine. Trainer Peter Neururer klärte auf: „Wir haben getestet, was härter ist: Mihais Knie oder Maicons Weichteile. Mihais Knie hat gewonnen.“

Weiterhin nicht dabei war im Training Maicons Landsmann Soares. Der aus der Schweiz gekommene Verteidiger, der sich schon ganz zu Anfang der Vorbereitung einen Muskelbündelriss zugezogen hatte, wird aber voraussichtlich nächste Woche wieder ins Training einsteigen können.

Noch schneller dürfte Youngster Kevin Grund wieder dabei sein, der zuletzt in Erfurt geschont wurde. Ob es für ihn schon für einen Platz im Kader gegen Frankfurt reicht, ist aber eher fraglich.

Am Mittwoch war auch Sven Beuckert an der Westender Straße anzutreffen. Der Keeper, dessen Vertrag beim MSV nach der letzten Saison nicht verlängert worden war, zeigte sich dabei gut erholt von seinem Reitunfall, bei dem ihm der Daumen der rechten Hand abgerissen worden war. „Der Daumen ist wieder angewachsen und ich kann ihn auch schon wieder bewegen“, berichtete der ehemalige Berliner. „In der Kuppe habe ich allerdings noch immer kein Gefühl.“ Weil die Ärzte ihm jedoch prognostizierten, dass sich dies nach einem dreiviertel Jahr wieder geben könnte, blickt Beuckert jetzt wieder positiv in die Zukunft.: „Dann will ich noch einmal richtig angreifen“, verspricht der 35-Jährige.

Testspieler Kristoffer Andersen mischt weiter munter mit beim Training der „Zebras“ und weiß Peter Neururer dabei durchaus zu gefallen. „Er würde super in unsere Truppe passen“, lobt der Übungsleiter den 23-Jährigen. „Ich würde mich sehr freuen, wenn wir ihn verpflichten könnten.“ Doch natürlich weiß der Coach auch um die Sparzwänge beim MSV: „Derzeit sind die finanziellen Rahmenbedingungen für eine Verpflichtung Andersens nicht gegeben.“

Auch einige Tage nach dem Pokalsieg in Erfurt zeigte sich Peter Neururer noch hochzufrieden mit dem Auftritt in Thüringen. „Wir haben gewonnen und unsere Aufgabe damit erledigt“, so der Übungsleiter, dem auch die schwache Chancenverwertung seiner Angreifer nicht auf den Magen schlug: „Wir haben ein Tor mehr gemacht als der Gegner. Alles andere ist uninteressant.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren