Leicht und locker kam RW Oberhausen zu einem 3:0-Sieg gegen den VfB Speldorf. Hier die Schützlinge von Trainer Jürgen Luginger in der Einzelkritik:

RWO: Einzelkritik

Sturmduo Terranova und König trifft

Christian Krumm
02. August 2009, 16:46 Uhr

Leicht und locker kam RW Oberhausen zu einem 3:0-Sieg gegen den VfB Speldorf. Hier die Schützlinge von Trainer Jürgen Luginger in der Einzelkritik:

Sören Pirson (3): War ein einsamer Mensch im Duisburger Regen. Musste nur einmal bei einem Scheelen-Schuss eingreifen (63.).

Oliver Petersch (3+): Perfekte Vorarbeit zum 2:0, als er sich bis zur Grundlinie durchtankte und in den Rückraum auf Terranova ablegte (51.).

Dimitrios Pappas (3): Solide Partie, auch wenn er nicht wirklich gefordert wurde. Rettete in einer Szene in höchster Not (45.).
[gallery]705,0[/gallery]
Thomas Schlieter (3): Ganz sicher als Abwehrchef. Sei es am Boden (4.) oder in der Luft (20.). Tauchte nach einer Ecke auch mit einem Kopfball auf (39.). Im Spielaufbau nicht ganz so stark.

Daniel Embers (2-): Klärte im ersten Durchgang eine brenzlige Situation (33.). Nagelte nach der Pause das Leder mit seinem schwachen rechten Fuß in den Giebel (67.).
[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/012/732-13183_preview.jpeg Traf beim Pflichtspiel-Debüt: Ronny König (Foto: firo).[/imgbox]
Markus Heppke (4): In der Offensive kaum mit Aktionen. Eine starke Ecke auf den Kopf von Schlieter (39.). Der Einsatz stimmte.

Markus Kaya (4): Hätte das Spiel gegen einen NRW-Ligisten mehr an sich reißen müssen. Stattdessen kam einige Male der Ball in die Spitze zu spät oder gar nicht. Auch die Standards sorgten kaum für Gefahr.

Daniel Gordon (4+): Versuchte Räume im zentralen Mittelfeld zu schließen, hielt sich aber im Spiel nach vorne zurück. Hatte eine gute Einschuss-Möglichkeit (43.).

Heinrich Schmidtgal (4+): Tolle Aktion, als er Speldorfs Keeper Marcel Grote prüfte (76.). Sah jedoch in einer Situation in der Defensive gegen Yilmaz nicht gut aus (13.).

Mike Terranova (3+): Eiskalt beim 2:0 (51.). Hatte auch im ersten Durchgang schon zwei gute Möglichkeiten. Zudem klappte auch das Zusammenspiel mit König schon ganz ordentlich.

Ronny König (3+): Brauchte nur sechs Minuten bis zu seinem ersten Pflichtspiel-Treffer im RWO-Trikot. Legte zudem ein Mal hervorragend auf Terranova ab (10.). Schoss einen Speldorfer im ansonsten leeren Tor an (83.).

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren