Man könnte meinen, das Match gegen seinen Ex-Klub Speldorf sei für RWOs Sportlichen Leiter Hans-Günter Bruns etwas Besonderes, der bleibt aber ganz entspannt.

Nachgefragt: Bruns

"Eigentlich ist es mir egal"

Christian Krumm
01. August 2009, 20:36 Uhr

Man könnte meinen, das Match gegen seinen Ex-Klub Speldorf sei für RWOs Sportlichen Leiter Hans-Günter Bruns etwas Besonderes, der bleibt aber ganz entspannt.

RWOs Sportlicher Leiter Hans-Günter Bruns, können Sie sich vorstellen, dass der VfB Speldorf unterschätzt wird?

In dem Punkt sehe ich überhaupt keine Schwierigkeiten. Wir haben doch noch genug Kicker in usneren Reihen, die aus der Region, in der Speldorf jetzt spielt, kommen. Vor drei Jahren haben wir noch in der Oberliga gegen Speldorf gespielt. Daran werden sich einige erinnern.

[video]rstv,556[/video]
Was erwarten Sie für ein Spiel?

Die Speldorfer werden richtig heiß sein. Sie werden erstmal defensiv stehen und über Konter versuchen, zu Chancen zu kommen. Wir müssen von Anfang an das Tempo hoch halten. Schließlich ist es für uns eine große Möglichkeit, in die zweite Runde einzuziehen. Wenn wir Glück haben, bekommen wir dann ein Heimspiel. Und was dort möglich sein kann, hat man letztes Jahr gegen Leverkusen gesehen.

Sie waren selbst mal beim VfB. Haben Sie sich über den DFB-Pokal-Einzug besonders gefreut.

Nein, eigentlich gar nicht. Ich war zwar zwei Mal dort tätig, aber die Zeit war nicht wirklich prickelnd. Ich bin zwar gebürtiger Mülheimer, aber eigentlich ist es mir egal.

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren