Bei Kevin Kuranyi stehen die Zeichen auf Wechsel.

Kuranyi bereitet den Abgang vor

04. Juni 2005, 12:59 Uhr

Bei Kevin Kuranyi stehen die Zeichen auf Wechsel. "Ich habe von Vereinen aus Deutschland Angebote", meinte der Nationalstürmer in Diensten des VfB Stuttgart. Eine Entscheidung soll spätestens am 13. Juni fallen.

Stuttgart, Schalke - oder doch ins Ausland? Die Zukunft von Nationalspieler Kevin Kuranyi ist weiter offen, der Abschied vom VfB jedoch in Reichweite. "Ich habe von Vereinen aus Deutschland Angebote. Aber ich habe auch Angebote aus dem Ausland, die sehr interessant sind. Es ist reizvoll, ein anderes Land kennenzulernen", sagte Kuranyi vor dem Länderspiel am Samstag in Belfast gegen Nordirland in einem Interview mit der Tageszeitung Die Welt.

"Noch ein bisschen überlegen"

Der 23 Jahre alte Angreifer hat eine Entscheiung bis zum 12. oder 13. Juni angekündigt. Er werde mit der Familie darüber reden "und noch ein bisschen überlegen und mich dann entscheiden". Aus welchen Ländern er Angebote vorliegen hat, wollte Kuranyi nicht sagen: "Von dort, wo sehr starke Mannschaften spielen und man sehr gut essen kann", lautete seine lapidare Antwort.

In den vergangenen Wochen war immer wieder spekuliert worden, dass Kuranyi vom VfB zu Bundesliga-Konkurrent Schalke 04 wechseln würde. Durch die verpasste Qualifikation zur Champions League soll eine Ausstiegsklausel im bis 2008 laufenden Vertrag des Nationalspielers bei den Schwaben wirksam geworden sein. Bei Schalke ist am Freitag ein Platz im Angriff frei geworden, nachdem Mike Hanke seinen Wechsel zum VfL Wolfsburg bekannt gab.

Autor:

Kommentieren