Zwei Stürmer, eine Tendenz. Nach Axel Bellinghausen (Kaiserslautern) und Marcel Ndjeng (beim Paderborner Aufstieg zum SCP) droht den Fortunen auch der Abgang der Angreifer Gustav Policella und Frank Mayer.

DÜSSELDORF: Policella und Mayer mit Abgangs-Tendenz „Ganzes Stück auseinander„

03. Juni 2005, 12:34 Uhr

Zwei Stürmer, eine Tendenz. Nach Axel Bellinghausen (Kaiserslautern) und Marcel Ndjeng (beim Paderborner Aufstieg zum SCP) droht den Fortunen auch der Abgang der Angreifer Gustav Policella und Frank Mayer.

Zwei Stürmer, eine Tendenz. Nach Axel Bellinghausen (Kaiserslautern) und Marcel Ndjeng (beim Paderborner Aufstieg zum SCP) droht den Fortunen auch der Abgang der Angreifer Gustav Policella und Frank Mayer.
Knackpunkt: Natürlich die Kohle, bekanntlich wird der Etat um fast zwei Millionen Euro auf drei Millionen Euro reduziert. Die Folge: Die Grundgehälter sinken, es geht nur über die Prämie. Policella: „Es sieht so aus, als würde ich den Club verlassen. Ich habe ein deutlich gekürztes Angebot bekommen. Zudem möchte ich für zwei Jahre unterschreiben, der Verein hat nur ein Jahr vorgeschlagen.„ Rund 30 Prozent soll die aktuelle Offerte unter dem alten Stand liegen. Der ehemalige Mainzer weiter: „Als ich aus Offenbach kam, habe ich bereits Einbußen hingenommen. Ich will gar nicht mehr verdienen, aber die Kürzung ist zu stark. Schade, da ich mich hier sehr wohl fühle, ich würde auch gerne nach fest nach Düsseldorf ziehen. Ich habe keine Lust, ständig den Club zu wechseln, ich möchte längerfristig helfen, etwas aufzubauen.„ Das letzte Gespräch gab es am Montag. Policella: „Es scheint sich nicht mehr viel zu ändern. Es tut mir leid, ich würde gern bleiben.„ Da eine Zukunft in der Landeshauptstadt aber unwahrscheinlich ist, muss sich der Ex-Torschützenkönig der zweiten Liga umhören. „Alternativen gibt es, die werde ich mir nun durch den Kopf gehen lassen, da bisher die Fortuna Priorität hatte. Ich habe bei meinen Forderungen nicht überzogen, ich weiß auch, der Etat wird gekürzt.„ Mit Blick auf die Mannschaft: „Wir hatten uns gerade eingespielt. Es wäre schade, wenn jetzt viele gehen würden.„
Möglich also, dass die Partie bei den Bielefelder Amateuren die letzte für Policella im Fortuna-Dress war. Beim Saisonabschluss in Bremen (Samstag, 14 Uhr), für die es noch um den Klassenerhalt geht, wird der Attacke-Mann verletzungsbedingt erneut fehlen. „Ich befinde mich in der Reha. Die Muskelprobleme gehen vom Rücken aus. Leider kommt die Begegnung in Bremen noch zu früh„, erklärt der ehemalige Oberhausener, der betont: „Ich glaube, der Trainer würde mich gerne behalten. Aber die ganze Geschichte hängt, vielleicht passiert ja noch etwas.„
Noch einmal Oberhausen: Vielleicht wird das die neue Heimat für Kultstürmer Frank Mayer, der ebenfalls vor seinem Ende in Düsseldorf steht. Aus RWO-Kreisen (siehe auch Seite 17) wird Mayer als „interessanter Mann„ bezeichnet. Der Kicker berichtet: „Es geht immer weiter, mir geht es schon besser als am Samstag. Da wurde mir bewusst, dass es eventuell mein letztes Heimspiel für die Fortuna war.„ Zum Stand der Vertragsverhandlungen: „Wir sind noch ein ganzes Stück auseinander.„cb

Autor:

Kommentieren