Nach zwei harten Trainingseinheiten am Vortag und einer Vormittagseinheit wurde die Testspiel-Aufgabe gegen den Zweitligisten RW Ahlen auch zu einer Willensschulung.

2:1 gegen Ahlen! Koller mit vierten Sieg im fünften Testspiel

Dedic beweist bereits Torriecher

22. Juli 2009, 22:01 Uhr

Nach zwei harten Trainingseinheiten am Vortag und einer Vormittagseinheit wurde die Testspiel-Aufgabe gegen den Zweitligisten RW Ahlen auch zu einer Willensschulung.

Nach 90 Minuten konnte Marcel Koller wieder einmal feststellen: „Ich bin zufrieden. Wir haben in dieser Woche keine Rücksicht auf dieses Testspiel genommen. Deshalb war die Leistung okay.“ Am Ende siegte der VfL vor 2.500 Zuschauern durch Tore von Zlatko Dedic und Anthar Yahia mit 2:1 (1:0) und feierte im fünften Vorbereitungsspiel den vierten Sieg.

Das Benefizspiel zu Gunsten der Tom-Wahlig-Stiftung (Erbkrankheit HPS) hatte den VfL zum dritten Mal nach Telgte in die Takko-Arena geführt. Nach Vorbereitungsspielen gegen Telgte (2003) und Preußen Münster (2004) ging es diesmal gegen den Zweitligisten Rot-Weiss Ahlen. [infobox-right]Statistik

Bochum: Luthe - Concha, Maltritz (68. Fabian), Yahia (68. Pfertzel), Bönig (68. Fuchs) - Imhof – Freier (68. Dabrowski), Azaouagh (75. Johansson) - Ono (46. Vogt) – Dedic (75. Sestak), Baljic (75. Klimowicz)
Tore: 0:1 Dedic (45.), 1:1 Reichwein (54.), 1:2 Yahia (60.)
Zuschauer: 2.500
Schiedsrichter: Marco Goldmann (Warendorf)
[/infobox]Das Team von Stefan Emmerling war hochmotiviert, denn schließlich hatte es nach Niederlagen gegen Lotte, die VfL-Amateure und den Wuppertaler SV am Sonntag gegen den VfL Osnabrück erst den ersten Sieg für das Team von Werse gegeben. Für den VfL eine gute Gelegenheit erstmals nach hartnäckiger Handverletzung Neuzugang Zlatko Dedic Spielpraxis zu verschaffen. An seiner Seite stürmte Testspieler Omar Baljic. Und obwohl das neuformierte Angriffsduo in den ersten 45 Minuten weitgehend in der Luft hing und wenig Unterstützung fand, sorgten sie Sekunden vor dem Pausenpfiff für ein absolutes Schmankerl. Baljic setzte mit der Hacke Dedic in Szene, der zog den Ball am Torwart vorbei und erzielte bei seinem ersten Einsatz für den VfL die 1:0-Halbzeitführung (45.).

[gallery]693,0[/gallery]
Zuvor hatte der VfL sich zwar bemüht, war aber meist an der massiven Deckung der Ahlener gescheitert. So blieben die Chancen Mangelware, die größten hatten nach einer Linksflanke von Philipp Bönig bei einem Kopfball Ono (3.) und Yahia, der aus sieben Metern (32.) freistehend scheiterte. Turbulent wurde es im Strafraum des VfL nur ganz selten. Aber nach einer kleinen Unsicherheit von Torhüter Andreas Luthe traf Michael Wiemann (28.) die Querlatte, ansonsten wirkte die Innenverteidigung mit Maltritz und Yahia nahezu souverän.

[video]rstv,534[/video]

So sicher die VfL-Deckung über weite Strecken der ersten Halbzeit war, so unsicher das Auftreten zu Beginn der zweiten Hälfte. So war der Kopfballtreffer von Reichwein zum Ausgleich (54.) eine logische Konsequenz - offensichtlich aber auch ein Wachrüttler, denn danach wurde das Abwehrverhalten wieder sicherer. Als Slawo Freiers Ecke schön in den Strafraum kam, köpfte Yahia unhaltbar zur erneuten Bochumer Führung ein (60.). Danach blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware und der Spielfluss ging mit zunehmender Spielzeit bei beiden Teams verloren. Kein Wunder, denn beide Mannschaften schöpften ihr Auswechselkontingent nahezu aus.

Stimmen

Marcel Koller: Wichtig, dass wir wieder gewonnen haben. Die Mannschaft hat nicht viel zugelassen und ist sehr engagiert aufgetreten. Jetzt wünsche ich mir als Trainer im letzten Spiel gegen Trabzonspor am Samstag ein zu-Null-Spiel. Zlatko Dedics erster Auftritt hat mir sehr gut gefallen. Er hat sich gut bewegt, hat seine Schnelligkeit ausgenutzt und ein schönes Tor erzielt. Das war schon beachtlich. Er wird sich noch steigern. Schließlich war das sein erster Einsatz im VfL-Trikot. Ein Satz noch zu Omar Baljic: Ganz stark wie er mit der Hacke das Tor zum 1:0 vorbereitet hat. Aber er ist noch nicht in der körperlichen Verfassung wie die anderen, deshalb hatte er am Ende Krämpfe und war ziemlich erschöpft.

VfL-Vorstand Ansgar Schwenken: Das Spiel hat bestätigt, dass wir bisher eine ernsthafte, professionelle Vorbereitung gezeigt haben. Bis auf kleine Schwächen waren wir meist hochkonzentriert. Unser Neuzugang Zlatko Dedic hat seine läuferischen Qualitäten und seinen Torinstinkt unter Beweis gestellt. An ihm werden wir noch viel Freude haben.

Anthar Yahia: Der Rasen war nicht ganz so gut, aber immerhin viel besser als bei meinem letzten Länderspiel in Sambia. Die Ecke von Slawo Freier war super. Dieses Geschenk zum Tor habe ich natürlich gerne angenommen. Ich bin jetzt zwei Wochen beim VfL in Training und ich fühle mich richtig gut.

Slawo Freier: Ich glaube nach dem harten Training war das ein Charaktertest. Ahlen hat sehr kompakt gestanden und versucht, uns zu Fehlern zu zwingen, aber wir haben nur ganz wenige gemacht.

Mimoun Azaouagh: Schlechte Luft, schlechter Platz, aber wir haben gebissen, waren aggressiv in den Zweikämpfen und haben verdient gewonnen.

Philipp Bönig: Jedes Spiel gibt uns mehr Selbstvertrauen. Das war ein guter Test gegen ein hochmotivierten Gegner. Wir haben die Chancen genutzt und verdient gewonnen. Wir sind wieder einen Schritt weitergekommen in der Vorbereitung.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren