Den Vertrag hat er zwar noch nicht unterschrieben, aber Bruno Hübner rechnet fest mit dem Ausleihgeschäft.

MSV: Caiubys Entscheidung am Donnerstag

Zwei aus drei

23. Juli 2009, 12:47 Uhr

Den Vertrag hat er zwar noch nicht unterschrieben, aber Bruno Hübner rechnet fest mit dem Ausleihgeschäft.

Caiuby soll noch bis zum Wochenende vom VfL Wolfsburg zum MSV kommen.

Der 21-jährige Brasilianer, der im Norden noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013 besitzt, ist zwar mit den „Wölfen“ im Trainingslager in Österreich. Doch Armin Veh, der ein guter Freund von Peter Neururer ist, hat sich bereits auf seinen Torschützenkönig Grafite, Edin Dzeko und Alexander Esswein als Stürmer festgelegt. Zudem scheint sich der VfL mit Nilmar von Internacional Porto Alegre so gut wie einig zu sein, sodass Caiuby lediglich die Nummer fünf wäre. Doch Veh will ihn erst dann loslassen, wenn die Verpflichtung von Nilmar perfekt ist. Nach RS-Informationen könnte es am Donnerstag so weit sein und dann wäre Caiuby auch sofort bei den Zebras.

Und dort würde er neben Dorge Kouemaha und Sandro Wagner im Angriff gesetzt sein, weil Neururer die 4-3-3-Spielweise bevorzugt. „Er ist mein Wunschspieler“, nickt der Coach und fordert: „Bis zum Wochenende muss ich endlich Klarheit über meinen Kader haben. Denn schließlich steht in einer Woche schon das erste Pflichtspiel in Erfurt an. Und dort erwartet uns im Pokal sicherlich keine leichte Aufgabe.“
[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/008/674-8993_preview.jpeg "Momo" Diabang steht seit seiner Zeit in Bochum bei Peter Neururer hoch im Kurs.[/imgbox]
Doch bisher fehlen ihm noch zwei Offensiv-Akteure. Sollte es mit Caiuby klappen, ist noch eine Position offen. Und um diesen Platz streiten sich Kristoffer Andersen, der im Test gegen Rot-Weiss Essen traf und „Momo“ Diabang. Während der 23-jährige Andersen, der zuletzt für den VfR Aalen aktiv war, noch mit der Mannschaft trainiert, ist Diabang wieder bei Austria Wien. „Das heißt aber nichts“, weiß Neururer aus seiner Zeit in Bochum, was er an ihm hätte. Er spielt in unseren Überlegungen nach wie vor eine Rolle.“

Klar, denn so lange Caiuby noch in der Schwebe ist, werden die Duisburger Niemandem einen Laufpass geben. Im Falle einer Absage aus Wolfsburg könnten nämlich Andersen und Diabang kommen. Fest steht jedenfalls, dass die Formel zwei aus drei stimmt. „Es ist keine Zeit mehr vorhanden, noch weitere Testspieler unter die Lupe zu nehmen“, will Neururer keine neuen Sichtungen mehr vornehmen.

Bis auf die personellen Hängepartien ist der 54-Jährige mit der Vorbereitung, die am Freitag gegen Brügge ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen wird, zufrieden. „Bislang ist alles sensationell gut verlaufen. Lediglich der Muskelfaserriss von Bruno Soares musste nicht sein. Aber ansonsten hat alles perfekt gepasst und wir haben einen guten Kader.“

Sein klarer Zusatz: „Der nun hoffentlich noch einmal verstärkt wird.“ Und zwar bis zum Wochenende.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren