Aufgrund eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes muss Borussia Dortmund 3000 Euro Strafe bezahlen. Beim Bundesligaspiel gegen Arminia Bielefeld hatte ein

Dortmund muss 3000 Euro für Flitzer zahlen

19. Mai 2005, 16:31 Uhr

Aufgrund eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes muss Borussia Dortmund 3000 Euro Strafe bezahlen. Beim Bundesligaspiel gegen Arminia Bielefeld hatte ein "Flitzer" den Platz gestürmt.

Geldstrafe für Borussia Dortmund: Der Bundesligist wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt. In der 78. Minute des Heimspiels gegen Arminia Bielefeld (1:1) am 16. April war ein so genannter "Flitzer" während einer Spielunterbrechung über das Spielfeld gelaufen.

Autor:

Kommentieren