Nach wie vor ist der Kader von Zweitligist Fortuna Düsseldorf nicht komplett. Doch die Frage, wo am dringendsten Handlungsbedarf besteht, ist längst gestellt.

Transfers in Düsseldorf

Warum im Mittelfeld?

von Christian Krumm
19. Juli 2009, 15:47 Uhr

Nach wie vor ist der Kader von Zweitligist Fortuna Düsseldorf nicht komplett. Doch die Frage, wo am dringendsten Handlungsbedarf besteht, ist längst gestellt.

Auch wenn mit Dmitri Bulykin und Mahir Saglik zwei Kandidaten für den Angriff in der Gerüchteküche kursieren, muss man sich doch ernsthaft die Frage stellen, warum man mit Patrick Zoundi einen weiteren Mittelfeldspieler testet, während die „Abteilung Attacke“ doch eher dünn ausgestattet ist.

Wenn irgendein Mannschaftsteil richtig stark vertreten ist, dann ist es dieser. Jede Position ist doppelt besetzt und zu diesem Zeitpunkt ist eine Prognose, wer die vier Startplätze beim DFB-Pokal-Spiel gegen den Hamburger SV einnehmen wird, zwar nicht unmöglich, aber wirklich nicht einfach. Mit anderen Worten: Das Gehalt und eine etwaige Ablösesumme kann man sich sparen und lieber in einen echten Goalgetter investieren. Zwar sind Ranisav Jovanovic und Axel Lawarée zweitligaerfahren, doch in der abgelaufenen Saison hat man gesehen, wie verletzungsanfällig das Duo ist.

Und dahinter hat Trainer Norbert Meier Deniz Kadah und Marcel Gaus, die zwar noch lernfähig sind, für die jedoch Liga zwei mindestens eine Klasse zu hoch ist.

Autor: von Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren