Auf der Suche nach einem neuen Trainer für den scheidenden Peter Neurer bemüht sich der VfL Bochum anscheinend um die Dienste des Dänen Ove Pedersen.

Dänischer Trainer beim VfL Bochum im Gespräch

cle
19. Mai 2005, 13:46 Uhr

Auf der Suche nach einem neuen Trainer für den scheidenden Peter Neurer bemüht sich der VfL Bochum anscheinend um die Dienste des Dänen Ove Pedersen. "Es gab Kontakte", bestätigte der Übungsleiter.

Beim Bundesliga-Absteiger VfL Bochum ist offenbar der Däne Ove Pedersen erster Kandidat auf die Nachfolge von Trainer Peter Neururer. "Es gab Kontakt zum VfL Bochum. Mehr möchte ich nicht sagen", meinte der Coach des dänischen Erstligisten Esbjerg BK dazu im Kicker. Bereits beim letzten Ligaspiel gegen den VfB Stuttgart (2:0) soll Pedersen auf der Tribüne gesessen haben. Der VfL wollte dazu keine Stellungnahme abgeben.

Pedersen war mit Esbjerg in den vergangenen vier Jahren stets international vertreten. Davor hatte der 50-Jährige erfolgreich beim FC Midtjylland gearbeitet, mit dem er in die erste dänische Liga aufgestiegen war.

Endgültig beschlossene Sache ist dagegen der Abschied von Neururer, der vor rund zwei Wochen seinen Rücktritt zum Saisonende im Abstiegsfall erklärt hatte. Daran änderte auch ein Gespräch zwischen Aufsichtsratchef Werner Altegoer und Neururer am Mittwoch nichts mehr.

Die Mannschaft hatte das Thema nach der Partie gegen Stuttgart wieder auf den Plan gerufen, als sie sich vehement für ein Bleiben des Trainers ausgesprochen hatte. Daraufhin war auch Neururer, der den VfL aus der Zweiten Liga bis in den UEFA-Pokal geführt hatte, nicht mehr abgeneigt.

Autor: cle

Kommentieren