Der Transfer des Südkoreaners Lee Young-Pyo von Bundesligist Borussia Dortmund zum saudi-arabischen Spitzenklub Al-Hilal ist perfekt.

Dortmunder Lee wechselt zu Al-Hilal

Abschied kommt mit Blick auf die Personalkosten gelegen

sid
11. Juli 2009, 11:58 Uhr

Der Transfer des Südkoreaners Lee Young-Pyo von Bundesligist Borussia Dortmund zum saudi-arabischen Spitzenklub Al-Hilal ist perfekt.

Der Berater des Außenverteidigers bestätigte am Samstag in Seoul die Unterschrift des 32-Jährigen bei den Arabern unter einen Vertrag bis 2010.

Lee hatte ursprünglich in Dortmund seinen ausgelaufenen Vertrag ebenfalls bis 2010 verlängern sollen. Allerdings war der Asiate bei den Westfalen zuletzt nicht mehr über die Reservistenrolle hinausgekommen. Zudem kommt den Borussen Lees Abschied bei den Bemühungen um eine Reduzierung ihrer Personalkosten auf maximal 34 Millionen gelegen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren