Beim VfL Bochums kommt es womöglich am kommenden Samstag beim Gastspiel gegen Nürnberg (15.30 Uhr/live bei Premiere) zu einem Torhüterwechsel. Für den enttäuschenden Vander steht Peter Skov Jensen parat.

Vander vor Nürnberg-Spiel vor der Ausmusterung

jso
04. Mai 2005, 13:55 Uhr

Beim VfL Bochums kommt es womöglich am kommenden Samstag beim Gastspiel gegen Nürnberg (15.30 Uhr/live bei Premiere) zu einem Torhüterwechsel. Für den enttäuschenden Vander steht Peter Skov Jensen parat.

Offenbar hat sich VfL Bochums Reservekeeper Christian Vander mit seiner schwachen Leistung beim 2:6 gegen Mainz den Platz als dritter Torhüter gesichert. Trainer Peter Neururer denkt über einen anderen Schlussmann nach. Anstelle von Vander, der gegen Mainz den gesperrten Rein van Duijnhoven vertrat, deutet vieles auf einen Einsatz des dänischen Nationaltorhüters Peter Skov Jensen im Gastspiel am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) beim 1. FC Nürnberg hin. Seine Entscheidung will Neururer am Freitag bekannt geben. Van Duijnhoven ist noch gesperrt.

Der VfL hatte den 33 Jahre alten Jensen im Januar aufgrund von Verletzungsproblemen von van Duijnhoven und Vander vom dänischen Erstligisten FC Midtjylland bis zum 30. Juni 2007 verpflichtet.

Autor: jso

Kommentieren