Borussia Mönchengladbach kann im Abstiegskampf womöglich auf das lang ersehnte Debüt von Neuzugang Giovane Elber hoffen. Der Brasilianer ist ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Hoffnungsträger Elber trainiert in "Fohlen"-Herde

den
27. April 2005, 15:53 Uhr

Borussia Mönchengladbach kann im Abstiegskampf womöglich auf das lang ersehnte Debüt von Neuzugang Giovane Elber hoffen. Der Brasilianer ist ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Giovane Elber steht vor seinem Comeback in der Bundesliga. Der lange verletzte Neuzugang von Borussia Mönchengladbach hat das Mannschaftstraining wieder aufgenommen und liebäugelt mit einem Einsatz in der Schlussphase der Saison.

"Ich freue mich sehr darüber, endlich bei den Jungs zu sein und mit ihnen zu trainieren. Mal sehen, wie es in den nächsten Tagen klappt", sagte der Ex-Stürmer von Olympique Lyon, der im August vergangenen Jahres einen Wadenbeinbruch erlitten hatte. Danach hatte es Komplikationen und einen weiteren operativen Eingriff gegeben.

"Nach dieser langen Pause muss ich es langsam angehen lassen, aber ich habe ein gutes Gefühl", meinte Elber. Die medizinische Abteilung Borussias beobachtet den Hoffnungsträger genau, wie dieser die neue Belastung wegsteckt.

Elber schoss für den VfB Stuttgart und Bayern München zwischen 1994 und 2003 in 256 Ligasspielen 133 Treffer. Seine Torjäger-Qualitäten könnte die Borussia im Abstiegskampf gut gebrauchen, selbst wenn der Südamerikaner nur als Joker zum Einsatz käme.

Autor: den

Kommentieren