Rosicky bei Atletico Madrid im Gespräch

ar
12. April 2005, 16:48 Uhr

Nach Münchens Mittelfeldspieler Ze Roberto steht auch Dortmunds Spielmacher Tomas Rosicky auf dem Einkaufszettel des spanischen Erstligisten Atletico Madrid. Das berichtete die spanische Sportzeitung AS am Dienstag.

Auf der Suche nach Verstärkungen schaut sich Atletico Madrid offenbar auch in der Bundesliga um: Der tschechische Mittelfeldstar Tomas Rosicky von Borussia Dortmund steht auf dem Wunschzettel. Der Tabellenachte der Primera Division sei bereit, 10 Millionen Euro für den Spielmacher zu bezahlen. Gespräche habe es zwischen den Klubs bereits gegeben. Das berichtet die Sportzeitung AS.

Für den Spielmacher ist Atletico keine unbekannte Adresse. Sein Bruder Jiri spielte bereits von 1996 bis 2000 für die B-Mannnschaft des Hauptstadt-Klubs in der 2. Liga. Rosickys Vertrag beim BVB läuft bis 2008, doch angesichts der angespannten finanziellen Situation der Westfalen scheint ein Wechsel zum Saisonende nicht ausgeschlossen zu sein. Allerdings, dies hatte die Borussia immer betont, müsse die Ablöse für Rosicky stimmen. Auch Atleticos Stadtrivale Real hatte bereits Interesse an dem tschechischen Nationalspieler und EM-Star bekundet.

Als Neuverpflichtung bei Spaniens Ex-Meister Atletico ist auch der brasilianische Nationalspieler Ze Roberto vom deutschen Rekordmeister Bayern München im Gespräch.

Autor: ar

Kommentieren