Noch ist es nicht offiziell, aber beschlossene Sache: Am Dienstag wird der FC Schalke das Unternehmen benennen, das sich die Rechte am Namen der Arena gesichert hat.

Veltins wird wohl neuer Arena-Namenspatron

hb
11. April 2005, 20:48 Uhr

Noch ist es nicht offiziell, aber beschlossene Sache: Am Dienstag wird der FC Schalke das Unternehmen benennen, das sich die Rechte am Namen der Arena gesichert hat.

Noch ist es nicht offiziell, aber beschlossene Sache: Am Dienstag wird der FC Schalke das Unternehmen benennen, das sich die Rechte am Namen der Arena gesichert hat.

Und die Überraschung ist nicht groß: Veltins, viele Jahre lang Hauptsponsor der Königsblauen, wird aller Voraussicht nach der Namenspatron des Schalker Tempels sein. Der in der vergangenen Woche als möglicher Käufer der Namensrechte an der Arena genannte südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung ist, wie weitere Interessenten, offenbar aus dem Spiel. "Veltins ist unser erster Ansprechpartner" hatte der Zweite Vorsitzender Josef Schnusenberg zu diesem Deal geäußert.

Seit Eröffnung der Halle am 13. August 2001 ist der im Sauerland beheimatete Bierbrauer bereits Arena-Sponsor und hat sich dabei unter anderem den Namen an der Veltins-Nordkurve gesichert. Nachdem die Victoria Versicherung am 1. Juli 2001 Hauptpartner der Knappen wurde und die Schalker Brust mit ihrem Schriftzug zierte, zog sich Veltins scheinbar ins zweite Glied zurück. Nun machen die Hopfenfreunde aus Meschede-Grevenstein ernst und stocken ihr Engagement beim Meisterschafts-Kandidaten deutlich auf.

Während Victoria, je nach Erfolg, zwischen 6,25 und 7,5 Millionen Euro jährlich an Schalke überweist, war Veltins bisher mit schätzungsweise der Hälfte der Summe dabei. Da Finanzchef Schnusenberg zuletzt die Samsung-Summe von drei bis fünf Millionen Euro pro Jahr als zu niedrig bewertete, heißt das im Falle von Veltins, die Sauerländer müssten sechs oder mehr Millionen auf den Tisch legen.

Autor: hb

Kommentieren