Ex-Profi Erwin Kremers ist bei der Aufsichtsratswahl des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 gescheitert.

Schalke: Kremers bei Aufsichtsratswahl gescheitert

Lange und Kemmer gewählt

sid
28. Juni 2009, 16:22 Uhr

Ex-Profi Erwin Kremers ist bei der Aufsichtsratswahl des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 gescheitert.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung in der Arena entschieden sich die 2470 stimmberechtigten Vereinsmitglieder für Peter Lange und Uwe Kemmer. Der 53 Jahre alte Lange, Mitglied der Geschäftsführung der WAZ-Mediengruppe, erhielt 917 Stimmen. Den 44 Jahre alten selbstständigen Unternehmer Kemmer wählten 884 Schalker. Auf Kremers entfielen nur 543 Stimmen.

Alle kandidierten für eine Amtszeit bis 2012. Für ein Jahr wurde der 48 Jahre alte Rechtsanwalt Andreas Schollmeier, auf den 1065 Stimmen entfielen, in den Aufsichtsrat gewählt.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren