Santa Cruz schürt Berliner Wechsel-Spekulationen

jso
08. April 2005, 15:59 Uhr

Der Bayern-Stürmer scheint einem Wechsel zum Bundesliga-Konkurrenten Hertha BSC aufgeschlossen gegenüber zu stehen. Roque Santa Cruz lobt den Klub an der Spree in höchsten Tönen.

Von der Isar an die Spree: Stürmer Roque Santa Cruz zieht es von Bayern München offenbar zum Bundesliga-Konkurrenten Hertha BSC Berlin. "Wenn sich die Möglichkeit ergibt, zu Hertha zu wechseln - warum nicht? Berlin ist eine schöne Stadt, und Hertha ist mit seinen vielen guten Spielern sicher bald wieder international dabei", sagte der Nationalspieler aus Paraguay der Bild-Zeitung.

Auch die Berliner scheinen Gefallen an Santa Cruz gefunden zu haben. "Roque hat richtig Klasse. Er ist ein sehr interessanter Mann", erklärte Hertha-Trainer Falko Götz. Bereits am vergangenen Mittwoch war es zwischen Sören Lerby, Spielerberater von Santa Cruz, und Hertha-Manager Dieter Hoeneß zu einem Treffen gekommen.

Hohe Ablösesumme steht im Raum

Schwierigkeiten dürfte allerdings die Ablösesumme bereiten. Der Vertrag des Stürmers läuft noch bis 2006, sein Einkommen bei den Bayern wird auf rund zwei Millionen Euro pro Jahr geschätzt. Santa Cruz betonte jedoch bereits, "dass ich unbedingt spielen will. Ich kann nicht länger auf der Bank oder der Tribüne sitzen".

Der 24-Jährige, der seit 1999 bei den Bayern ist, hatte zuletzt schon mehrmals Abwanderungsgedanken geäußert, weil er in München derzeit nur zweite Wahl ist und immer noch auf seinen Durchbruch wartet. In der laufenden Bundesliga-Saison absolvierte Santa Cruz, auch zurückgeworfen von zwei Knieverletzungen, gerade einmal drei Spieleinsätze.

Autor: jso

Kommentieren