Große Verletzungssorgen bei Werder

ck
06. April 2005, 18:09 Uhr

Werder Bremen plagen vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV große Verletzungssorgen. Gleich acht Spieler können derzeit nicht mittrainieren, unter ihnen auch die Nationalspieler Klose, Borowski und Baumann.

Momentan läuft es beim deutschen Meister Werder Bremen alles andere als rund. Nach der Niederlage gegen den VfB Stuttgart, gleichbedeutend mit dem möglichen Aus im dem Rennen um die deutsche Meisterschaft, kommt nun mit dem Hamburger SV ein Team, das den Bremern direkt auf den Fersen ist. Gerade jetzt vor dem Nordderby am kommenden Samstag (15.30 Uhr, live bei Premiere) plagen den Viertplatzierten erhebliche Verletzungssorgen.

Cheftrainer Thomas Schaaf musste im Training am Dienstag auf Kapitän Frank Baumann, Francis Banecki (beide Bänderriss im Sprunggelenk), Miroslav Klose (Risswunde am Fuß), Tim Borowski (Bänderriss im Fuß), Krisztian Lisztes (muskuläre Probleme) und Petri Pasanen (Grippe) verzichten. Der Paraguayer Nelson Valdez und der Türke Ümit Davala mussten am Mittwoch aufgrund von Wirbelblockaden das Training abbrechen.

"Bei Tim Borowski wissen wir sicherlich erst am Donnerstag oder Freitag, ob es überhaupt denkbar ist, dass er nach Hamburg mitfahren kann. Bei allen anderen entscheiden wir kurzfristig von Tag zu Tag, ob sie ins Mannschaftstraining einsteigen können", meinte Trainer Thomas Schaaf.

Autor: ck

Kommentieren