Nach wochenlanger Hängepartie ist der Wechsel von Jung-Nationalspieler Marko Marin vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zum DFB-Pokalsieger Werder Bremen perfekt.

Bremen: Marin-Transfer in trockenen Tüchern

"Aber so ist das Geschäft"

sid
24. Juni 2009, 12:59 Uhr

Nach wochenlanger Hängepartie ist der Wechsel von Jung-Nationalspieler Marko Marin vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zum DFB-Pokalsieger Werder Bremen perfekt.

"Es ist immer schade, wenn man einen so guten Spieler verliert. Aber so ist das Geschäft. Wir hatten am Dienstag noch ein vernünftiges Gespräch mit Bremen und haben dabei eine gute Einigung gefunden. Damit können alle leben", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl dem SID.

Marin soll in Bremen einen Vierjahresvertrag erhalten und kostet die Hanseaten Spekulationen zufolge eine Ablösesumme in Höhe von rund acht Millionen Euro.

Der Offensivallrounder, der sich derzeit mit der deutschen U21-Nationalmannschaft auf das EM-Halbfinale am Freitag (20.45 Uhr/live im ZDF) in Helsingborg gegen Italien vorbereitet, war eigentlich noch bis zum 30. Juni 2010 an die Borussia gebunden. Bereits in den vergangenen Wochen hatte der 20-Jährige jedoch verstärkt auf seinen Wechsel nach Bremen gedrängt.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren