Die englische Premier League hat den TV-Vertrag mit dem finanziell angeschlagenen irischen Pay-TV-Sender Setanta mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Nach Angaben der Premier League habe Setanta eine Ratenzahlung in Höhe von 35 Millionen Euro nicht fristgerecht bis zum Freitagabend leisten können.

Premier League löst TV-Vertrag

Übertragungsrechte werden neu vergeben

sid
19. Juni 2009, 20:40 Uhr

Die englische Premier League hat den TV-Vertrag mit dem finanziell angeschlagenen irischen Pay-TV-Sender Setanta mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Nach Angaben der Premier League habe Setanta eine Ratenzahlung in Höhe von 35 Millionen Euro nicht fristgerecht bis zum Freitagabend leisten können.

Die Übertragungsrechte der 46 Live-Spiele, die auf dem Bezahlsender in der kommenden Saison zu sehen sein sollten, werden jetzt neu vergeben. Der neue Rechteinhaber soll bereits Anfang der kommenden Woche präsentiert werden.

Insgesamt hätte Setanta für die Rechte in der kommenden Saison rund 196 Millionen Euro bezahlen sollen. Ab der Saison 2010 hatte Setanta nur noch die Rechte für 23 Partien erworben.

Autor: sid

Kommentieren