Vor der Bundesliga-Partie bei Borussia Dortmund bangt der VfB Stuttgart nur noch um Spielmacher Alexander Hleb. Der Weißrusse klagt über Adduktorenprobleme. Der Einsatz am Sonntag ist aber wahrscheinlich.

Vorm Spiel beim BVB: Sammer sorgt sich nur noch um Hleb

see
09. März 2005, 16:51 Uhr

Vor der Bundesliga-Partie bei Borussia Dortmund bangt der VfB Stuttgart nur noch um Spielmacher Alexander Hleb. Der Weißrusse klagt über Adduktorenprobleme. Der Einsatz am Sonntag ist aber wahrscheinlich.

Die Personalsituation des VfB Stuttgart entspannt sich vor der Bundesliga-Partie bei Borussia Dortmund (Sonntag, 17.30 Uhr/live bei Premiere) von Tag zu Tag. VfB-Coach Matthias Sammer bangt derzeit nur noch um Alexander Hleb. Der Spielmacher der Schwaben leidet unter Adduktorenproblemen und konnte am Mittwoch nicht trainieren. "Ich gehe aber davon aus, dass ich am Sonntag auflaufen kann", meinte der Weißrusse.

Dagegen konnte Silvio Meißner trotz einer angebrochenen Rippe trainieren und sollte gegen Dortmund einsatzfähig sein. Auch die zuletzt lädierten Markus Babbel, Christian Tiffert und Horst Heldt können nach dem derzeitigen Stand der Dinge spielen. Für den nach einem Schien- und Wadenbeinbruch genesenen Marco Streller kommt die Partie aber noch zu früh. Damit sind beim Tabellenvierten nur noch Nationalspieler Philipp Lahm (Ermüdungsbruch im rechten Fuß) und Neuzugang Elson (Ödem am Knie) im Krankenstand.

Autor: see

Kommentieren