Langsam, aber sicher nimmt der Kader von BVB II-Coach Theo Schneider, mit dem er in der kommenden Saison in der 3. Liga bestehen möchte, konkrete Formen an.

BVB II: A-Jugend-Sextett verstärkt Schneiders Truppe

„Positive Signale“ von Hille

Matthias Dersch
11. Juni 2009, 08:35 Uhr

Langsam, aber sicher nimmt der Kader von BVB II-Coach Theo Schneider, mit dem er in der kommenden Saison in der 3. Liga bestehen möchte, konkrete Formen an.

Nachdem am Montag mit dem 21-jährigen Defensiv-Allrounder Nedim Hasanbegovic der erste Neuzugang seine Unterschrift unter die schwarz-gelben Arbeitspapiere setzte, steht jetzt auch fest, welche A-Jugendlichen in die Dortmunder Zweitvertretung aufrücken.

„Fabian Götze, Tim Treude, Marcel Kandziora, Kai-Bastian Evers, Marc Hornschuh und Lasse Sobiech werden zu uns stoßen“, zählt Schneider auf, und widerspricht anschließend dem Gerücht, auch U17-Europameister Mario Götze würde hochgezogen werden: „Nein, das wird definitiv nichts. Für Mario käme dieser Schritt noch zu früh.“ Derweil zieht es Youngster David Blacha zu Rot-Weiss Ahlen.

Ein defensiver Mittelfeldspieler sowie ein Mann für die Offensive stehen aktuell noch auf dem Wunschzettel des früheren Bielefelders, bei beiden Personalien soll bis Freitag Klarheit herrschen.

Ob jedoch wirklich zwei, oder doch nur ein weiterer neuer Spieler kommen, hängt dabei auch von den Entscheidungen von Marcel Großkreutz und Sebastian Hille ab. Beide senden, so Schneider, „positive Signale“, die auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit hindeuten.

Doch auch intern dürfte es zur kommenden Spielzeit eine weitere Verstärkung geben: Jörn Neumeister. Der 22-Jährige, der in der letzten Saison nur fünf Spiele absolvieren konnte, unterzog sich am Dienstag einer Operation am Knie, und soll pünktlich zum Vorbereitungsauftakt am 1. Juli wieder fit sein.

Sehr zur Freude von Schneider, der fest mit den Diensten des Linksfußes plant: „Für ihn war das letzte Jahr eine Katastrophe. Aber er hat in der kurzen Phase, in der er spielen konnte, gezeigt, wie wertvoll er sein kann. Leider begann danach die nächste leidvolle Geschichte.“

Doch die soll mit den kleinen Korrekturen, die bei der Operation durchgeführt wurden, endgültig abgeschlossen sein: „Ich hoffe, dass er seine Seuche danach endgültig los ist.“

Autor: Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren