Büskens aus Krankenhaus entlassen

as
15. Februar 2005, 12:27 Uhr

Nach einer lebensbedrohlichen Blutvergiftung hat der ehemalige Schalker Profi Mike Büskens das Krankenhaus verlassen. Der jetzige Co-Trainer der Amateur-Mannschaft lag längere Zeit auf der Intensivstation.

Der frühere Schalker Bundesliga-Profi Mike Büskens konnte nach einer lebensgefährlichen Blutvergiftung das Krankenhaus verlassen. Der 36 Jahre alte Co-Trainer des Amateur-Teams musste vorübergehend ins künstliche Koma versetzt werden und lag längere Zeit auf der Intensivstation.

Büskens bestritt für Schalke, Fortuna Düsseldorf und den MSV Duisburg insgesamt 370 Bundesliga-Einsätze. Seine Profilaufbahn beendete der Abwehr- und Mittelfeldspieler im Jahr 2002 und unterschrieb einen Vertrag bis 2007 als Trainer-Assistent bei den Amateuren. Seine größten Erfolge waren in seiner Schalker Zeit der Gewinn des UEFA-Pokals 1997 sowie die DFB-Pokalsiege 2001 und 2002.

Autor: as

Kommentieren