Borussia Dortmund muss am Samstag im Münchner Olympiastadion immer noch ohne Tomas Rosicky auskommen. Der Tscheche laboriert weiter an einem Muskelfaserriss, den er sich im Trainingslager zugezogen hatte.

Dortmund weiter ohne Spielmacher Rosicky

tw
15. Februar 2005, 12:16 Uhr

Borussia Dortmund muss am Samstag im Münchner Olympiastadion immer noch ohne Tomas Rosicky auskommen. Der Tscheche laboriert weiter an einem Muskelfaserriss, den er sich im Trainingslager zugezogen hatte.

Am Samstag steigt im Münchner Olympiastadion das ewig junge Duell zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund (15.30 Uhr/live bei Premiere). Die Gäste aus Westfalen, die in der Rückrunde noch ungeschlagen sind, müssen dabei weiter auf Tomas Rosicky verzichten. Der Tscheche laboriert noch immer an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel, den er sich im Januar im Trainingslager in der Türkei zugezogen hat. Es ist jedoch geplant, dass der Mittelfeldregisseur am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigt.

Dagegen steht der Brasilianer Evanilson (Muskelfaserriss) in München wieder zur Verfügung. Ebenfalls ins Training einsteigen werden die Langzeitverletzten David Odonkor (Knieoperation) und Salvatore Gambino (Teilabriss des Außenbandes).

Autor: tw

Kommentieren