Benedikt Höwedes hat den ersten Erfolg mit der deutschen U21-Nationalmannschaft im Rahmen der Vorbereitung auf die EM in Schweden gewonnen.

Schalke: Neue königsblaue Splitter

"Asa" zurück nach Ghana

09. Juni 2009, 11:33 Uhr

Benedikt Höwedes hat den ersten Erfolg mit der deutschen U21-Nationalmannschaft im Rahmen der Vorbereitung auf die EM in Schweden gewonnen.

Im Trainingslager im niedersächsischen Barsinghausen schlugen die DFB-Youngster den Bezirksoberligisten Germania Egestorf/Langreder mit 6:0 (3:0). Während "Bene" zum Einsatz kam, verzichtete Trainer Horst Hrubesch auf Keeper Manuel Neuer.

Levan Kobiashvili, Levan Kenia und Carlos Zambrano sind die letzten drei Schalker, für die der Urlaub noch nicht begonnen hat. Die beiden Georgier haben am kommenden Mittwoch (10. Juni) noch ein Freundschaftsspiel in Albanien vor sich. Der Peruaner Zambrano muss am Sonntag daheim gegen Equador und am Mittwoch in Kolumbien um Punkte für die WM-Qualifikation kämpfen.

Schalkes Ex-Profi Helmut Kremers gehört zu den sechs Kandidaten, die bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag, 28, Juni, einen von drei frei gewordenen Plätzen im S04-Aufsichtsrat besetzen wollen. Ab 11 Uhr stellen sich in der Veltins-Arena folgende weitere Anwärter zur Wahl: Maik Deinert (31 Jahre, Koblenz, Vereinsmitglied seit 2002), Uwe Kemmer (44, Köln, 2005), Peter Lange (53, Mülheim/Ruhr, 1998), Dr. Carl Albrecht Schade (54, Düsseldorf, 2003) und Andres Schollmeier (48, Wolnzach, 2001). Die beiden Letztgenannten wurden vom Wahlausschuss für das zweite Votum zu einer einjährigen Amtszeit bis 2010 zugelassen.

Gerald Asamoah ist am Montag nach Ghana geflogen. Der 30-Jährige macht in seiner Heimat aber nicht nur Urlaub. Vielmehr engagiert er sich dort gemeinsam mit NRW-Integrationsminister Armin Laschet (CDU), um die Zusammenarbeit mit dem afrikanischen Partnerland von Nordrhein-Westfalen zu vertiefen. Kooperiert wird seit der Besiegelung der Partnerschaft im Jahr 2007 vor allem in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Wirtschaft, Infrastruktur, Stärkung der Rolle der Frau, Kultur und auch Sport. „Ghana braucht eines am dringendsten: Bildung, Bildung und nochmals Bildung“, sagt Asamoah, der seit seinem zwölften Lebensjahr in Deutschland lebt. Dass Asa seine alte Heimat noch immer sehr am Herzen liegt, unterstreicht auch seine 2007 gegründete „Gerald Asamoah Stiftung für herzkranke Kinder“, deren langfristiges Ziel es ist, ein Kinderherzzentrum in der ghanaischen Hauptstadt Accra aufzubauen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren