Rund 1500 Fans des Bundesligisten Borussia Dortmund haben unter dem Motto

Dortmunder Fans demonstrieren gegen BVB-Führung

see
12. Februar 2005, 18:33 Uhr

Rund 1500 Fans des Bundesligisten Borussia Dortmund haben unter dem Motto "Schluss mit Lügen und Intrigen" vor der Partie gegen den VfL Bochum gegen die Arbeit der BVB-Geschäftsführung demonstriert.

Vor der Bundesliga-Partie von Borussia Dortmund gegen den VfL Bochum haben rund 1500 Fans der Westfalen unter dem Motto "Schluss mit Lügen und Intrigen" gegen die Vereinsführung der BVB-Geschäftsführung demonstriert. Dabei richteten sich die Proteste nach dem Rücktritt von Ex-Präsident Dr. Gerd Niebaum am vergangenen Mittwoch vor allem gegen Manager Michael Meier.

Um 12.30 Uhr hatten sich die Anhänger am Dortmunder Friedensplatz in Bewegung gesetzt und waren nach rund drei Kilometern um 13.37 Uhr am Westfalenstadion angekommen. "Es ist alles friedlich und vorbildlich abgelaufen", sagte Rüdiger Billib von der Dortmunder Polizei.

Kein Personenschutz für Meier

Unterdessen stand Meier entgegen einiger Medienberichten bei der Partie gegen Bochum nicht unter besonderem Polizeischutz. Neben Niebaum wird vor allem Meier, der ebenfalls seinen Rücktritt angeboten hatte, von den Fans für die missliche finanzielle Situation der Schwarz-Gelben verantwortlich gemacht.

Autor: see

Kommentieren