Die Meldung kam wie ein Schock: Mike Büskens ist lebensgefährlich erkrankt. Der Schalker „Eurofighter“ liegt seit Freitag auf der Intensivstation eines Krankenhauses.

SCHALKE: Mike Büskens kämpft um sein Leben

hb
03. Februar 2005, 11:45 Uhr

Die Meldung kam wie ein Schock: Mike Büskens ist lebensgefährlich erkrankt. Der Schalker „Eurofighter“ liegt seit Freitag auf der Intensivstation eines Krankenhauses.

Die Meldung kam wie ein Schock: Mike Büskens ist lebensgefährlich erkrankt. Der Schalker „Eurofighter“ liegt seit Freitag auf der Intensivstation eines Krankenhauses. Eine Magen- und Darminfektion nahm einen sehr schweren Verlauf, einhergehend mit einer Blutvergiftung. „Sein Zustand ist immer noch sehr kritisch, aber momentan stabil“, erklärte Schalkes Vereinsarzt Dr. Thorsten Rarreck.

Sepsis, so der medizinische Ausdruck, gilt in Fachkreisen als „Killer-Krankheit“. Nach einer aktuellen Studie des Kompetenznetzes Sepsis (SepNet) sterben hierzulande jeden Tag durchschnittlich 162 Menschen an einer Sepsis - den Folgen einer außer Kontrolle geratenen Infektion durch Bakterien oder andere Mikroorganismen. Symptome wie Fieber, Schüttelfrost und Abgeschlafftheit, die oft als harmlose Grippe fehl eingeschätzt werden, können sich als Vorboten eines dramatischen und Monate langen Kampfes um Leben und Tod zeigen.

„Nach neuesten Daten ist die Sepsis die dritthäufigste Todesursache in Deutschland“, weiß Dr. Frank Martin Brunkhorst, Studienkoordinator des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten SepNet. Offensichtlich fordert die heimtückische Krankheit fast ebenso viele Todesopfer wie der Herzinfarkt und deutlich mehr als Brustkrebs oder Darmkrebs. Brunkhorsts Studienergebnisse verdeutlichen auch, dass jede Sepsis lebensbedrohlich ist - mehr als die Hälfte der erfassten Patienten starb an der Krankheit.

„Wir können nur beten“, richtet „U23“ Trainer Gerd Kleppinger, für den die tägliche Arbeit mit der Schalker Amateur-Mannschaft plötzlich zur völligen Nebensache geworden ist, seine Hände Richtung Himmel. „Wir sind alle geschockt und hoffen inständig, dass die Sache ein gutes Ende nimmt“, sagt Schalkes Amateur- und Jugend-Koordinator Bodo Menze.

RevierSport möchte sich auf diesem Wege den Genesungswünschen für Büskens anschließen. Mike, Du warst auf dem Platz immer ein Fighter. Diesen bisher sicher schwierigsten Kampf Deines Lebens wirst Du auch gewinnen! Die Redaktion

Autor: hb

Kommentieren