Die Sportfreunde Ay Yildiz Derne haben es geschafft: Durch einen 3:1-Sieg im Spitzenspiel gegen Verfolger SG Gahmen konnten die Jungs von Ahmet Karayildiz den Aufstieg perfekt machen. Doch das war nur der Anfang.

Dortmund: Aufsteiger Ay Yildiz denkt bereits an die Landesliga

"Da lassen wir es richtig krachen"

Markus Kleine-Beck
25. Mai 2009, 21:57 Uhr

Die Sportfreunde Ay Yildiz Derne haben es geschafft: Durch einen 3:1-Sieg im Spitzenspiel gegen Verfolger SG Gahmen konnten die Jungs von Ahmet Karayildiz den Aufstieg perfekt machen. Doch das war nur der Anfang.

"Der Aufstieg war natürlich geplant", sagt Geschäftsführer Cemil Arpaci. "Unser Vier-Jahres-Plan sieht vor, dass wir auch in der kommenden Saison aufsteigen." Die Bezirksliga soll dabei aber auch nur ein erstes Etappenziel sein, auch wenn Arpaci die Kirche im Dorf lassen möchte: "Wir hätten zwar die finanziellen Möglichkeiten für die Landesliga, aber wichtig ist im Endeffekt, was auf dem Platz passiert. Geld gewinnt nun mal keine Spiele, also kann ich aus der Sicht viel erzählen."

Denn Erfahrungsgemäß kommen zusammengekaufte Mannschaften nach ein paar Jahren, wenn die Sponsoren plötzlich weg sind, wieder auf den Boden der Tatsachen und damit in die tieferen Ligen zurück. "Wenn ich manchmal in der Zeitung von solchen Söldnertruppen lese, denke ich mir genau das gleiche. Deshalb wollen wir, dass es sportlich und menschlich einfach stimmt in der Truppe."

Dafür wurden bereits acht Neuzugänge aus höheren Ligen gesichtet, Gespräche laufen und sollen innerhalb der nächsten Woche abgeschlossen werden. "Wir sind uns da so gut wie einig mit diesen Spielern, aber Namen kann ich noch keine nennen", sagt der Geschäftsführer.

Nach dem Erfolg am Wochenende gegen die direkte Konkurrenz aus Gahmen, der zwar "schwerer als der Rest, aber einfacher als wir uns das vorgestellt hätten" von statten ging, wurde spontan am Platz ein bisschen gefeiert: "Da haben wir ein paar Kästen Bier aufgemacht."

Die richtige Sause soll aber am 10. Juni stattfinden. Zu diesem Zweck hat der Klub extra das Derner Freibad für den ganzen Tag angemietet und wird mit Bierwagen und sonstiger Verköstigung für Stimmung sorgen. "Da lassen wir es dann richtig krachen. Wir sind zwar eine türkische Mannschaft, können aber trotzdem richtig trinken, wenn es drauf ankommt", schmunzelt Arpaci.

Autor: Markus Kleine-Beck

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren