Die verpasste Europa-League-Qualifikation hat zu einem Ausverkauf der Aktie des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund geführt.

Dortmund-Aktien haben an Wert verloren

Fast um ein Viertel eingebrochen

sid
25. Mai 2009, 17:02 Uhr

Die verpasste Europa-League-Qualifikation hat zu einem Ausverkauf der Aktie des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund geführt.

Das Papier des einzigen börsennotierten deutschen Fußballvereins brach in der Spitze bei hohen Umsätzen um fast ein Viertel von 1,15 Euro auf 88 Eurocent ein. Anschließend erholte sich die Aktie wieder etwas und notierte im elektronischen Handel (Xetra) am Nachmittag bei 97 Eurocent. Dies entsprach aber einem Wertverlust von immer noch 15,65 Prozent.

Der historische Tiefststand der BVB-Aktie für einen Schlusskurs betrug 84 Eurocent. Von alten Höchstständen ist der Anteilsschein meilenweit entfernt. Das Papier hatte beim Börsenstart im Oktober 2000 elf Euro gekostet.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren