Der Nord-Westen war in diesem Jahr von der ganz schnellen Truppe. Schon vor dem letzten Spieltag waren die meisten Fragen, die man an eine Saison haben kann, beantwortet, zahlreiche Aufstiegspartys gefeiert und die meisten Abstiegstränen getrocknet. Der Süd-Osten hatte dagegen noch die ein oder andere Überraschung zu bieten - allem voran einen Showdown, der sich gewaschen hat.

Essen: Kreisliga kompakt

Alle Entscheidungen in der Übersicht

Aaron Knopp
25. Mai 2009, 15:43 Uhr

Der Nord-Westen war in diesem Jahr von der ganz schnellen Truppe. Schon vor dem letzten Spieltag waren die meisten Fragen, die man an eine Saison haben kann, beantwortet, zahlreiche Aufstiegspartys gefeiert und die meisten Abstiegstränen getrocknet. Der Süd-Osten hatte dagegen noch die ein oder andere Überraschung zu bieten - allem voran einen Showdown, der sich gewaschen hat.

Kreisliga A Essen Nord-West:

Während die Konzentration aufs rein Sportliche wie etwa beim Aufsteiger Katernberg 19 (0:2 beim SV Borbeck) schon ein wenig nachgelassen hat, laufen im Hintergrund bereits die Planungen für die kommende Saison und natürlich stellen sich schon jetzt die üblichen Fragen: Wer mit wem und wohin überhaupt? Als Geheimfavorit für die kommende Saison hat zuletzt NK Croatia den Finger gehoben. Dank einer hervorragenden Rückrunde und einiger vielversprechender Zugänge, redet auch Trainer Peter Herms nicht um den heißen Brei herum: "Wir haben eine klare Zielsetzung. Die heißt zwar nicht unbedingt Aufstieg, aber wir wollen zumindest auf Tuchfühlung gehen." Dafür verantwortlich zeichnen soll das Sturmduo, das die "Kroaten" schon in die A-Liga schoss. Zudem stehen hochkarätige Zugänge bereits Gewehr bei Fuß. "Zwei, drei waren schon im Probetraining, bis alles unter Dach und Fach ist, müssen wir uns aber noch ein paar Tage gedulden", vertröstet Herms. Sofern die Transfers schließlich über die Bühne gehen, darf sich das Team aber auf ein paar echte "Kracher" freuen. Der Coach kündigt "Bezirksliga-Niveau und mehr" an.
[infobox-left]Alle Entscheidungen in der Übersicht: Kreisliga A Essen Nord-West:
Aufsteiger: Sportfreunde Katernberg, DJK Katernberg 19
Absteiger: SC Türkiyemspor Essen, Fatihspor Essen

Kreisliga A Essen Süd-Ost: Aufsteiger: Borussia Byfang
Absteiger: SC Werden/Heidhausen II, VfL Kupferdreh 65/82, SV Leithe 19/65, DJK RSC Essen, TSK Essen

Kreisliga B 1 Essen Nord-West: Aufsteiger: TuRa 86
Für die Relegation qualifiziert: SuS Haarzopf II
Absteiger: Tgd. Essen-West, Ballfreunde Bergeborbeck II

Kreisliga B 2 Essen Nord-West: Aufsteiger: Ballfreunde Bergeborbeck
Für die Relegation qualifiziert: BV Altenessen
Absteiger: Fatihspor Essen II, Tusem Essen II

Kreisliga B 1 Essen Süd-Ost: Aufsteiger: Sportfreunde Niederwenigern II
Absteiger: ESV Frillendorf 08/85 (Zwangsabstieg), SV Teutonia Überruhr III

Kreisliga B 2 Essen Süd-Ost: Aufsteiger: SC Steele 03/20 II
Absteiger: 1. FC Lindkensfeld (Spielbetrieb eingestellt), VfL Kupferdreh 65/82 II[/infobox]
Kreisliga A Essen Süd-Ost:

Auch im Süd-Osten war die Losung klar: Ein guter Saisonausklang, vielleicht ein kleiner kosmetischer Eingriff am Tabellenbild - mehr war nicht zu erben am 34. Spieltag. So wird der Ligazweite, SC Preußen Eiberg die 0:5-Pleite gegen den FSV Kettwig wohl ebenso verwinden können wie Meister Borussia Byfang das 0:1 beim RSC Essen. "Das haben die sich nicht träumen lassen. Denn Byfang hatte sicher nicht vor, gegen das Schlusslicht zu verlieren. Aber unsere Spieler waren entsprechend motiviert und so konnten wir wenigstens noch den letzten Tabellenplatz verlassen." Das sagt Eberhard Buchalik, Fußballobmann der Rüttenscheider, und er weiß daher nur allzugut, dass der Erfolg dem bitteren Nachgeschmack dieser Saison allenfalls noch eine herbere Note verleiht. "Potenzial" steht auf der Anwärterliste zum Unwort des Jahres im Walpurgistal ganz oben. Dennoch verstand es der ehemals hoch gehandelte Klub nicht, die vermeintlich vorhandene Qualität abzurufen. "Daraus müssen wir die Lehre ziehen, dass wir uns nicht mehr von einem scheidenden Trainer vorschlagen lassen, wer sein Amt übernehmen soll", erklärt Buchalik. Ex-Coach Richard Ruthenkolk riet weiland zu Helmut Bergmann. "Und der hatte als ehemaliger Spieler einfach nicht die nötige Autorität." Monate des "Schlendrians" später wird nun in der B-Liga wieder alles auf Null gestellt werden. Dabei sollen zum einen vermehrt A-Jugendliche hochgezogen werden, andererseits der Kader in seiner jetzigen Form bestehen bleiben. "Es sind nur ein, zwei dabei, mit denen wir noch ein Gespräch führen werden, aber wir hoffen, dass wir alle halten können und dann mit Trainer Ingo Büser den direkten Wiederaufstieg anpeilen." Den Weg in die Kreisliga B müssen auch der SV Leithe, VfL Kupferdreh und Werden-Heidhausen II antreten.

Kreisliga B 1 Essen Nord-West:

Oben war ohnehin schon alles klar: TuRa steigt auf, Haarzopf II geht in die Relegation. Im Tabellenkeller herrscht nun auch Klarheit: Neben der völlig chancenlosen "Dritten" der Essen-Wester Turngemeinde geht es auch für die Ballfreunde Bergeborbeck II runter. Im letzten Spiel unterlagen die Kicker von der Hagenbecker Bahn dem Holsterhauser SV mit 1:4, gleichzeitig gewann jedoch auch noch der Konkurrent Adler Frintrop III das entscheidende Match bei Juspo Essen-West mit 2:0 und machte damit den Klassenerhalt aus eigener Kraft klar.

Kreisliga B 2 Essen Nord-West:

Viel zu verlieren aber offenbar wenig Lust darauf hatte der BV Altenessen. Mit einer Niederlage und gleichzeitigem "Dreier" der Konkurrenten vom Bader SV wäre die Relegations-Qualifikation futsch gewesen. Daher machte der Tabellenzweite gleich Nägel mit Köpfen. "Die Jungs haben gleich die erste Viertelstunde Gas gegeben, danach stand es 3:0 und der Fisch war gegessen", berichtet BVA-Fußballobmann Manfred Blum. Am Ende stand es gegen das bedauernswerte Schlusslicht Tusem Essen II, das mit drei Punkten den Gang in die C-Liga antreten muss, sage und schreibe 15:0. "Danach haben wir eine kleine Feier eingelegt, schließlich haben wir mit Platz zwei unser Minimalziel erreicht und das, obwohl wir zwischenzeitlich schon acht Punkte Rückstand auf den Bader SV hatten", strahlt Blum. Vor der ganz großen Party soll aber möglichst noch ein Sieg in der Relegation gegen SuS Haarzopf II her. Auf einen Favoriten will sich der Funktionär allerdings nicht festlegen. "Da muss man einfach zur richtigen Stunde voll da sein. Wir haben Haarzopf zwar schon einmal beobachtet, aber da haben die gegen den Drittletzten gespielt, da kann man auch nicht so viele Erkenntnisse gewinnen."

Kreisliga B 1 Essen Süd-Ost:

Wenn schon scheitern, dann auch richtig. Dass ausgerechnet im Lokalderby zwischen dem VfL und dem SV Kupferdreh II die Abstiegsfrage geklärt werden könnte, hatte schon eine besondere Note. Dass der VfL den Matchball dann aber mit 0:7 vergeigte, nahm der Begegnung dann doch recht früh die Brisanz. Zudem gab es noch einen Eintrag in die Geschichtsbücher: Das letzte Spiel des 1. FC Lindkensfeld vor der Löschung aus dem Vereinsregister: Ein 1:1 gegen den SC Werden-Heidhausen III.

Kreisliga B 2 Essen Süd-Ost:

Das Spiel der Spiele diese Wochenendes stieg natürlich beim Spitzenreiter der Kreisliga B 2 Süd-Ost, dem SV Isinger Kray. Spätestens nach dem Abpfiff wollten die Krayer die Partie aber wohl nur noch eins: schnellstmöglich vergessen. Denn der Gast verdarb den Gastgebern einfach die Aufstiegsparty und löste mit einem 4:1-Sieg auf fremdem Platz das Ticket für die Kreisliga A.

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Kommentieren