Die Personalplanungen beim VfB Stuttgart laufen: Während Hakan Yakin vor einem Wechsel in die Schweiz steht, soll bei Timo Hildebrand bis zum Wochende alles geklärt sein. Das Comeback von Marco Streller verzögert sich.

Stuttgarter Personalplanungen laufen auf Volldampf

ans
12. Januar 2005, 16:23 Uhr

Die Personalplanungen beim VfB Stuttgart laufen: Während Hakan Yakin vor einem Wechsel in die Schweiz steht, soll bei Timo Hildebrand bis zum Wochende alles geklärt sein. Das Comeback von Marco Streller verzögert sich.

Beim VfB Stuttgart zeichnet sich die Lösung des Falls Hakan Yakin an. So wie es aussieht, wird der Eidgenosse zum FC Sion wechseln. "Wir sind uns mit dem Klub einig, nun hängt alles an dem Spieler. In den nächsten zwei Tagen muss das geklärt sein. Wenn sich Dinge zu lange hinziehen, ist das nie ein gutes Zeichen", erklärte VfB-Manager Jochen Schneider in den Stuttgarter Nachrichten. Der Schweizer Nationalspieler, vor einem Jahr für 2,2 Millionen Euro vom FC Basel zu den Schwaben gewechselt, spielt in den Planungen von Trainer Matthias Sammer schon länger keine Rolle mehr.

Bis zum Wochenende soll beim VfB auch die Personalie Timo Hildebrand vom Tisch sein. Am heutigen Mittwoch wird dessen Berater Dusan Bukovac in Marbella zu weiteren Gesprächen erwartet. Während Präsident Erwin Staudt nach Stuttgart zurückkehrt, wird Jochen Schneider zusammen mit Sportdirektor Herbert Briem die Verhandlungen führen.

Streller-Comeback verzögert sich weiter

Unterdessen verzögert sich das Comeback von Marco Streller beim VfB Stuttgart weiter. Bei dem Schweizer Nationalspieler hat sich die operierte Stelle seines im Mai erlittenen Schien- und Wadenbeinbruchs entzündet. Im Trainingslager in Marbella kann er nur Lauftraining absolvieren, schlimmstenfalls droht im sogar ein erneuter Eingriff: "Wird es nicht besser, dann muss ich mich womöglich nochmals operieren lassen."

Nach fast siebenmonatiger Verletzungspause kehrte Streller kurz vor Weihnachten im UEFA-Cup gegen Dinamo Zagreb erstmals zum Einsatz gekommen. Im ersten Testspiel nach der Winterpause am vergangenen Samstag beim SSV Reutlingen erzielte er einen Treffer, musste sich aber schon nach wenigen Minuten wieder auswechseln lassen.

Autor: ans

Kommentieren