Ob Bundesliga oder Börse: Borussia Dortmund geht es zurzeit gar nicht gut. Das Wertpapier des Tabellen-14. wurde am Dienstagabend mit 1,88 Euro auf einem neuen Tiefststand notiert.

BVB-Aktie auf Allzeittief

ans
05. Januar 2005, 17:22 Uhr

Ob Bundesliga oder Börse: Borussia Dortmund geht es zurzeit gar nicht gut. Das Wertpapier des Tabellen-14. wurde am Dienstagabend mit 1,88 Euro auf einem neuen Tiefststand notiert.

Die Aktie des Bundesligisten Borussia Dortmund bleibt auch im Jahr 2005 nur etwas für waghalsige Spekulanten. Das Papier des ersten deutschen börsennotierten Vereins beendete den Handel an der Frankfurter Börse am Dienstagabend mit 1,88 Euro so tief wie noch nie. Der bisherige Tiefststand beim Schlusskurs betrug am 28. Dezember 2004 1,93 Euro.

Während eines Handelsverlaufs war der Anteilsschein am 22. Dezember sogar nur 1,82 Euro wert gewesen. Die Dortmund-Aktie eröffnete am Mittwochmorgen in Frankfurt bei 1,87 Euro. Das Papier ist damit gut vier Jahre nach ihrer Erstnotiz im Oktober 2000 lediglich noch 17 Prozent seines damaligen Ausgabepreises von 11 Euro wert.

Autor: ans

Kommentieren