BVB-Aktie sinkt auf historischen Tiefstand

as
22. Dezember 2004, 17:08 Uhr

Erstmals seit der Ausgabe im Oktober 2000 ist der Wert der Aktie des Bundesligisten Borussia Dortmund unter zwei Euro gesunken. Am Mittwochmittag datierte das Wertpapier an der Frankfurter Börse nur noch auf 1,84 Euro.

Der freie Fall der Aktie von Borussia Dortmund ist immer noch nicht gestoppt. Das Papier des ersten deutschen börsennotierten Vereins rutschte am Mittwoch erstmals unter die Marke von 2,00 Euro und wurde am Börsenplatz Frankfurt mittags bei hohen Umsätzen nur noch mit einem Wert von 1,84 Euro notiert.

Dies bedeutete ein neuerliches Minus von acht Prozent, nachdem der BVB-Anteilsschein bereits am Vortag knapp acht Prozent eingebüßt hatte. Meldungen als Erklärung für den Einbruch lagen nicht vor.

Den finanziell gebeutelten Verein plagen 118,8 Millionen Euro Verbindlichkeiten, zudem befindet sich die Mannschaft sportlich im Tabellenkeller. Auf Platz 14 ist der BVB nach der Hinrunde nur vier Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt.

Die Dortmund-Aktie ist damit knapp vier Jahre nach ihrer Erstnotiz im Oktober 2000 lediglich noch ein Sechstel ihres damaligen Ausgabepreises von 11 Euro wert. Allein im ausklingenden Jahr betrug der Wertverlust rund 90 Prozent.

Autor: as

Kommentieren