Der Wechsel von Piotr Trochowski vom deutschen Rekordmeister Bayern München wirft Fragen auf. Nachdem sich der VfB Stuttgart in einer guten Position sah, scheint nun der Hamburger SV die besten Karten zu haben.

Trochowski-Wechsel gibt Rätsel auf

ar
22. Dezember 2004, 17:35 Uhr

Der Wechsel von Piotr Trochowski vom deutschen Rekordmeister Bayern München wirft Fragen auf. Nachdem sich der VfB Stuttgart in einer guten Position sah, scheint nun der Hamburger SV die besten Karten zu haben.

Die Zukunft von Jungprofi Piotr Trochowski vom deutschen Rekordmeister Bayern München ist weiter unklar. Nachdem Bundesligist VfB Stuttgart am Mittwochmorgen noch mitgeteilt hatte, er sehe sich in einer guten Position, um den Offensivspieler unter Vertrag zu nehmen, ließ Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge am Abend wissen, der Hamburger SV sei Favorit auf eine Verpflichtung des 20-Jährigen.

"Wir haben vier Anfragen. Unter anderem aus Stuttgart, Köln und aus Hamburg. Der HSV ist in der Pole Position", sagte Rummenigge der Münchner Tageszeitung tz: "Ich habe mit meinem Amtskollegen Bernd Hoffmann telefoniert, der HSV will den Spieler haben. Ich denke, dass noch in den nächsten Tagen eine Entscheidung fällt."

Für den VfB Stuttgart hatte Sportdirektor Herbert Briem in der Stuttgarter Zeitung bestätigt, dass Gespräche mit Trochowski "sehr gut verlaufen" seien. Die Schwaben wollen den Kontakt mit den Verantwortlichen des FC Bayern aufnehmen. Bei den Verhandlungen geht es in erster Linie um die Frage, ob Trochowski wie einst Nationalspieler Philipp Lahm ausgeliehen wird oder zum Verkauf ansteht. Bei den Bayern kam Trochowski in der laufenden Bundesliga-Saison auch wegen Verletzungsproblemen bislang nicht einmal zum Einsatz.

Autor: ar

Kommentieren