Pünktlich traf die letzte Rate für den von Wattenscheid zu Schalke 04 abgewanderten Hamit Altintop an der Lohrheide ein. Die Königsblauen überwiesen die f„lligen 175.000 Euro am Donnerstag, so dass der Gesamt-Betrag von 406.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer mittlerweile abgegolten ist. Die Summe wurde laut Klausel für das 15. Pflichtspiel der Saison 2004/05 für den Jung-Nationalspieler fällig.

WAT - Schalke-Geld traf diesmal pünktlich ein

tt
14. Dezember 2004, 17:05 Uhr

Pünktlich traf die letzte Rate für den von Wattenscheid zu Schalke 04 abgewanderten Hamit Altintop an der Lohrheide ein. Die Königsblauen überwiesen die f„lligen 175.000 Euro am Donnerstag, so dass der Gesamt-Betrag von 406.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer mittlerweile abgegolten ist. Die Summe wurde laut Klausel für das 15. Pflichtspiel der Saison 2004/05 für den Jung-Nationalspieler fällig.

Pünktlich traf die letzte Rate für den von Wattenscheid zu Schalke 04 abgewanderten Hamit Altintop an der Lohrheide ein. Die Königsblauen überwiesen die f„lligen 175.000 Euro am Donnerstag, so dass der Gesamt-Betrag von 406.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer mittlerweile abgegolten ist. Die Summe wurde laut Klausel für das 15. Pflichtspiel der Saison 2004/05 für den Jung-Nationalspieler fällig.

Auf wenig Gegenliebe stieß beim Oberligisten eine Aussage von S04-Manager Rudi Assauer, der via Lokalpresse fragen ließ, Wattenscheid sollte sich Mal überlegen, was Schalke für die 09er getan hätte. SG-Chef Dr. Rüdiger Knaup: "Ich habe reichlich überlegt und bin zu dem Schluss gekommen: Gar nichts!"

Der Jurist weist darauf hin, dass Schalke auf Wattenscheid zukam, als es darum ging, für die blau-weiáe Regionalliga-Truppe in der vergangenen Spielzeit eine Austragungsstätte zu finden. "Wir haben den Schalkern mit der Lohrheide ein erstklassiges Stadion zur Verfügung gestellt. Die Schalker konnten dadurch eine nicht unerhebliche Summe einsparen, weil sie nämlich ihre Glückauf-Kampfbahn oder das alte Parkstadion für mehrere hunderttausend Euro hätten umrüsten müssen."

Die Anmerkung von Assauer, Schalke hätte Wattenscheid vom gezahlten Geld für die Stadion-Miete (Die 50.000 Euro kamen verspätet auf dem Konto der Schwarz-Weiáen an) den halben Saisonetat bestritten, kommentiert Dr. Knaup so: "Ich denke schon, dass unser Budget im Vorjahr über 100.000 Euro lag. Dieser Betrag war ein Bruchteil unseres Etats. Wir haben für das Geld eine Gegenleistung erbracht, den Schalkern nicht nur unsere Geschäftsstelle und Räumlichkeiten überlassen, sondern auch das Ordnungspersonal gestellt. Ich sehe es so: Die Zielrichtung ist bei solchen Darstellungen von Schalker Seite immer gleich: Man will von eigentlichen Themen ablenken."

Autor: tt

Kommentieren